Archive for the ‘Rob-J’ Category

ROB-J’s CANYON Freeride Jugendcamp und das NEUE JugendcampPLUS

Mittwoch, März 13th, 2013

Dieses Jahr erwartet Canyon und mein Jugendcamp-Team euch Jugendliche nun neu in Saalbach-Hinterglemm!!!
Wir hatten wundervolle vier Jahre in Leogang, aber nun müssen wir wegen der enormen Nachfrage und dem Platzmangel von Leogang nach Saalbach wechseln.
Das Streckenangebot in Saalbach ist enorm vielseitig und bietet den Jugendlichen ein noch intensiveres Mountainbike Erlebnis auf 4 Bergen und zahlreichen Bike-Park Strecken und Singletrails. Das Angebot ist gewaltig und wir haben zudem auch viel mehr platz beim Coachen der Kids.

Das Canyon Freeride Jugendcamp findet vom 4. bis 10. August 2013 statt und ist für Jugendliche im Alter von 11 – 16 Jahren gedacht.

Canyon ist in der Woche wieder mit dem Service Truck, Testbikes und einigen tollen Preisen vor Ort um die Kids zu unterstützen.
Das Camp fährt natürlich wieder mit der Creme-de-la-Creme der deutschen Freeride, Enduro und Downhill Szene auf. Nur die besten sind gut genug um beim Jugendcamp als Coach dabei zu sein.

no images were found

Doch das ist noch nicht alles an News. Dieses Jahr biete ich zusammen mit Alps Bike Tours erstmals ein Jugendcamp für die etwas älteren Jugendlichen an: das JugendcampPLUS für 16 – 18 Jährige!!
Bis dato gab es für die Altersklasse keinerlei Camps. Wir haben so viele Jugendliche die jedes Jahr beim Jugendcamp dabei waren und nun “zu alt” geworden sind. Um diesen Jugendlichen weiterhin eine spannende Woche zu bieten gibt es nun das JugendcampPlus.
Die Teilnehmerzahl ist da sehr begrenzt denn in dem Camp starten wir in etwas kleineren Gruppen, coachen noch intensiver, indiuvidueller und spezifischer. Ideal für angehende Racer und zukünftige Profis.
Die Jugendlichen des JugendcampPLUS werden in der gleichen Woche in Saalbach sein wir die des normalen Jugendcamps. Nur werden die älteren speziell gecoacht und haben ein anderes Programm. Das Jugendcamp plus ist deutlich intensiver und richtet sich speziell an erfahrene Freerider und Racer. Wir möchten hier dn Kids den letzten Feinschliff geben und sie bestmöglich für ihre Zukunft als Hobby- oder vielleicht sogar als Profi-Mountaibiker unterstützen.

Merh Infos zu den zwei Camps, sowie zur Anmeldung geht es hier: http://www.go-alps.de/bike-events

Wir freuen uns auf Euch!!!

Euer Rob und das Jugendcamp Team

ROB-J Titel auf RIDE Magazin

Dienstag, März 12th, 2013

Ich freue mich riesig über ein neues Cover von mir auf dem schweizer RIDE Magazin. Das Bild entstand letztes Jar im Juli beim ION und Canyon shooting in St. Moritz. Der neue Flow Trail wurde gerade neu eröffnet und ich war mir der erste der diesen mit meinem Strive fahren durfte.
Die Kullisse über St. Moritz in war einfach atemberaubend.
Markus Greber hatte da mal wieder ein super Auge und schoss dieses Bild.

no images were found

Ein paar Wochen später kam ich nochmal mit dem Skyshot Team nach St. Moritz um ein kleines Video auf diesem Trail zu filmen.
hier der Link dazu:

Grüße,
euer ROB

ROB-J 10th Anniversary Cape Town Trip

Donnerstag, Februar 28th, 2013

Canyon Hero Rob-J ist gerade unterwegs in Südafrika, hier sein Bericht:

2003 war es das erste Mal, dass ich nach Südafrika gereist bin. Während es bei uns im Winter bittere Minusgrade hat ist es dort Hochsommer. Die ideale Location also, um der Kälte zu entkommen und vor allem, eine Super-Location zum biken.

no images were found

Das Western Cape bot damals vor zehn Jahren schon einiges für Mountainbiker. Allerdings eher meist mehr für Gravity-orientierte Fahrer. Es gab eine kleine aber organisierte Downhill Szene, die um Kapstadt herum ordentlich Strecken baute und zusammen Rennen veranstaltete.

In den letzten zehn Jahren hat sich das allerdings bedeutend verändert. Dank des Cape Epic ist Mountainbiken allgegenwärtig. Immer mehr Farmer bauen auf ihrem Land Strecken für die Biker und bieten dazu noch Unterkunft, Essen und ihren eigenen Wein. Eine Ideale Kombination , daher auch nicht verwunderlich, dass viele Profis dort im Süden zu finden sind.

Ich kam in den letzten zehn Jahren insgesamt sieben mal nach Kapstadt. Seit meinem ersten Trip habe ich hier gute Freunde, die mich immer mit “Welcome back home, Rob!” begrüßen.

Diesmal habe ich mein Strive dabei, dass ich speziell für den Trip aufgebaut habe. Das Rad ist perfekt für alles, was man hier unter die Reifen bekommen kann. Von langen XC-Ausfahrten durch die Wine Lands, über Enduro Strecken bis hin zu Downhills und große Sprünge. Alles geht mit dem Strive.

Einer meiner Freunde hier in Kapstadt ist Craig Kolesky. Ich bin hier mit ihm immer fleißig am shooten und filmen. Craig wird in zwei Wochen zum ersten Mal beim Cape Epic an den Start gehen. Gut für mich, denn so kann ich ihn immer mit dem Trainigseffekt locken, wenn es auf langen Ausfahrten was zum Shooten gibt. Das Kamera-Equipment ist da für ihn ein guter Trainigsbalast… ;-) hehe.

no images were found


Diesmal hatten wir als Highlight einen Trip in einen Canyon bei Fishriver in Namibia geplant. Allerdings haben wir kurz vor Abreise feststellen müssen, dass die Gegend wegen der abartigen Hitze geschlossen ist.
Es bleiben uns aber trotzdem genug Locations rund um Kapstadt und auf der Garden Route über.
Wir waren bereits is Stellenbosh, Yonkershook und in Paarl unterwegs. Natürlich auch in der Bike Gegend Nr. 1 : Tokai Forest auf der Rücksite des Tafelbergs.
Auch einen Secret Trail direkt in Kapstadt runter bis nach Clifton haben wir bereits gefilmt.

Ihr dürft also gespannt sein, was ich aus dem Süden mitbringen werde. Zwei Video-Clips und viele Tolle Bilder sowie eine komplette 10years Anniversary story in den Magazinen.

Stay tuned!

euer ROB

TV-Doku über Canyon Hero Rob-J am 26.11.

Donnerstag, November 15th, 2012

Rob-J, der mit bürgerlichem Namen Robert Jauch heißt, ist ein absolutes Multitalent: Dirtbiker, Freerider, Eventorganisator und Jugendförderer. Er selbst wurde im Freeride Jugendcamp entdeckt – jetzt organisiert er es selbst und gibt seine Erfahrung an die Kids weiter.
Doch der Weg dorthin, wo er heute steht, war steinig und von vielen Schicksalsschlägen geprägt. Im Alter von acht Jahren verliert Robert seine Heimat, sein Zuhause und seine Familie und muss sich fortan allein durchs Leben schlagen. Der Wunsch, seine Mutter stolz zu machen, hält ihn auf dem richtigen Weg.

no images were found

Fliegen ohne Flügel
Seine bewegende Lebensgeschichte wurde nun verfilmt. “Fliegen ohne Flügel” lautet der Titel der 45 minütigen Dokumentation, die im Rahmen der Sendereihe “Lebenslinien” am 26. November im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird.
Wie Robert den Dreh erlebt hat, erzählt er Euch im Folgenden:

Das Bayerische Fernsehen ist durch das Waisenhaus in dem ich als Kind aufwuchs, auf mich zu gekommen. Bei einer früheren Doku über Waisenkinder hatten sie meist nur “tragische” Entwicklungsgeschichten gehört. Doch das Gerhardinger Haus in Kempten hatte von meiner positiven Entwicklung erzählt – dank des Radsports. . So kam die Lebenslinien Autorin Andrea Asch auf mich zu und machte den Film mit mir. Wir drehten in den letzetn sechs Monaten einige Stationen meines Lebens ab. In Prag wo ich geboren wurde, in Kempten wo ich aufgewachsen bin, im Bike-Shop, wo meine Mountainbike Karriere begann und bis heute in meiner neuen Rolle als Vater.

Eine spannende Geschichte ist das Ergebnis. Für mich auch recht emotional, das alles auf “nur” 45 Minuten zu sehen. Aber ich hoffe, dass es auch eine inspirierende Geschichte ist für andere Kids die eventuell unter ähnlichen Umständen aufwachsen. Das Bike und der Traum aus dem Hobby einen Beruf zu machen hielt mich auf dem rechten Weg.
Viel Spaß mit der Doku.
Grüße,
euer ROB

Sendetermin:Montag, 26. November um 21.45 Uhr im BR

Weitere Infos gibt auf der Website der Bayerischen Fernsehens:

Rob-J in Afrika. Reportage im Mag41

Montag, April 2nd, 2012

Hi,

im letzten Jahr war ich in Kapstadt unterwegs. Dort habe ich mit dem Mag41 eine Story zu meinen Anfängen im Mountainbike-Business produziert.

no images were found

 

Check it out

Rob-J

Rob-J News March

Donnerstag, März 22nd, 2012

Hello Friends,
it‘s March and we are all waiting for spring to arrive. The winter was long and important for me to get fit for the new season. I‘ve been training a lot in the gym doing crossfit, swimming and yoga. I cant tell how much I appreciate the fact that I feel strong and healthy again after last years knee injuries. I am now fit and highly motivated to ride, train and do good this year.
First of all I would like to announce a new sponsorship with my new bikewear-sponsor ION.
If you‘ve never heard of this brand before than you‘re probably not into surfing, kiting, or windsurfing. ION is a strong, innovatiove brand in these watersports with amazing high quality products and unique style. Since this brand is driven by people who are also riding bikes, it was a strong wish for the guys to step into the mountainbike market with their Munich based brand. I could not be happier that they have chosen me as their athlete to be involved deeply in product development from now on. In my 14 years as an MTB-athlete I think I made good experience with lots of bike gear. I am looking forward to be part of something new, with all my ideas and expertise to help the brand become an authentic member of our sport. The first collection for 2013 will be presented in
July. www.ion-essentials.com

CANARY ISLANDS

I couldnt stay at home all winter long. So I packed my bike and flew down south to La Palma in February. Together with the Crew of Atlantic Cycling, Andi Wittmann and Guido Tschugg we had such a blast riding those amazing trails.
Photographers Wolfgang Watzke and Thomas Dietze where with us as well and they took some first riding shots of us. Good times. Back home I switched the bike in my bike-travel-box to my roadbike and booked a last minute flight to Lanzarote. One day later I was back in the sun to ride in the wind for a week. I did not know that my buddy and FMB tour manager Tarek Rasouli flew the same day to Lanzarote as me to ride his hand bike and get fit. It was such a surprise when we met at the airport. Of course we went for some road rides together.

CANON Movie

Photographer Markus Greber was followed by Canon during a day of shooting with us last fall. The production at Lake Garda was fun and very professional. Canon produced a movie for their 7D Camara. Watch it here:

As well I had a nice interview on Pinkbike a few weeks ago. Have a look here: pinkbike.com

Some pictures and spotguides about Davos are going to be published in a few magazines around the globe within
the next weeks. I‘ve been there with photographer Hansueli Spitznagel last fall to explore one of the best MTB
resorts in the Alps. I am looking forward to be back there this summer.

2012 Canyon Freeride Jugendcamp

in Leogang 05. – 11.August 2012
The run for our youthcamp is massive this year. Now we are almost fully booked. We also have some ads running in the latest issues of Bike, Freeride and MTB Rider Magazine.

Cheers,

ROB-J

Rob-J auf Lanzarote: “Witness the Fitness” – Teil 1

Donnerstag, Februar 16th, 2012

Hier möchte ich euch in ein paar Episoden meine Saisonvorbereitung vorstellen. Für dieses Jahr stehen die Enduro Rennen in Europa ganz hoch oben in meiner Saisonplanung und dafür braucht es spezielles und sehr umfangreiches Training.

Ein wichtiger Teil ist zunächst die Schaffung einer soliden Grundlagen-Ausdauer. Das bedeutet Kilometer strampeln auf der Rolle oder noch besser, auf dem Rennrad irgendwo im warmen Süden.
Nach dem heftigen Wintereinbruch über ganz Europa, blieb mir nur die Flucht bis auf die Kanaren, nachdem es ja tatsächlich auch auf Mallorca Schnee gab. Last-Minute Flug gebucht und schon saß ich am nächsten Tag bei angenehmen 20 Grad auf meinem Aeroad CF.

no images were found

Lanzarote ist DIE Insel für ein super Rennrad Training, denn sie ist im Vergleich zu den anderen Kanaren Inseln relativ flach. Viele Triathleten sind den Winter über dort, um sich für den dort stattfindenden Ironman vorzubereiten.
Eine Top-Adresse ist der SportClub LaSanta. Diese Anlage bietet eine perfekte Infrasturktur im Haus mit 50m Sportbecken,top ausgestattetes Gym, Trainingshallen, Rennradausfahrten bis hin zu Kursen wie Yoga und Crossfit Training. Alles wirklich perfekt gemacht für Profisportler. In deren Hall of Fame findet sich auch unser Eric “Ete” Zabel wieder.

Für mich ging es mit meinem Aeroad kreuz und quer über die Insel. Auf dem Weg zum Timanfaya Vulkan kam ich an einer Gruppe Hand Biker vorbei. Unter Ihnen mein Kumpel und Freeride Legende Tarek Rasouli, der dort für zwei Wochen mit seinem Sopur Team zum Trainingslager ist. Es ist unglaublich mit welchem Speed die Jungs in ihren High-Tech Geräten und nur mit Arm-Power über die Insel schießen. Gerade bergab hatte ich Mühe denen hinterher zu kommen! Ich habe wirklich großen Respekt vor deren Leistung, denn die Jungs fahren dort auch bis zu 170km am Tag, mit allen Bergen die es dort auf der Insel gibt. Wahnsinn!!!

no images were found

In den fünf Tagen hab ich gute 600 Kilometer gestrampelt und muss jetzt schauen dass ich möglichst bald wieder irgendwo in die Wärme komme, um noch deutlich mehr Kilometer in meine Beine zu bekommen.
Derweil geht es hier in München weiter mit meinem Training: Crossfit, Schwimmen, Sportschule und Yoga. Naja, und Rolle natürlich… :-)

Mehr dazu im nächsten Teil…

Witness the Fitness!!

Euer ROB

Rob-J beim “Freeriden auf La Palma”

Montag, Februar 6th, 2012

Vor etwa zwei Wochen ging mein Flieger nach Mallorca, um das neue Canyon Katusha Rennteam im Trainingslager für ein paar Tage zu begleiten. Leider nur OHNE Rad für mich, aber trotzdem hautnah dabei. Es war sehr spannend mal hinter die Kulissen blicken zu dürfen und zu sehen, welch ein Aufwand hinter so einem Pro-Tour Team steckt.

Wieder daheim und schwer motiviert selber endlich in der Wärme ein paar Runden auf dem Bike zu drehen, buchte ich spontan einen Flug nach La Palma. Das Wetter auf den Kanaren ist nochmal ein paar Grad wärmer als auf Malle und so ging es also gleich weiter in den Süden.
Mit im Gepäck mein Strive, welches ich mit einem neuen FOX Racing Factory Fahrwerk neu ausgestattet habe.

no images were found

 

Auf La Palma traf ich meine Freeride-Gang für die Woche: Guido Tschugg, Andi Wittmann, Daniel Schäfer und Steffi Marth. Mission: einfach schredden!!! Keine langen Fotoshoots sondern einfach gute Trails heizen, gut Essen, die Sonne genießen und am Beach abhängen.

In den letzen Monaten hatte ich viel im Gym und im Schwimmbad trainiert und so war ich heiß darauf zu sehen, wie sich meine Fitness beim Biken so macht. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden, auch wenn ich mich gleich wie alle anderen von unserer “Reisegruppe” am ersten Tag abgelegt hatte. Die Trails auf La Palma sind teilweise richtig technisch und schwierig. Vor allem sind sie wegen dem losen Vulkan-Asche-Sand sehr gewöhnungsbedürftig. Schnell schmiert einem das Vorderrad weg oder bleibt im tiefen, schwarzen Sand einfach stecken.

Von 2400 Meter geht es am Stück hinab bis ans Meer. Feinste Enduro Singletrails ohne Ende. Die Crew um die Bíkestation von Atlantic Cycling hat über die Jahre zahlreiche Trails entdeckt und ausgebaut. Obwohl wir in der Woche jeden Tag neue Wege gefahren sind, haben wir scheinbar noch vieles nicht gesehen.

no images were found

Wir sind ein paar Mal sehr früh aus den Federn, um bei Sonnenaufgang schon auf dem Berg zu sein. Als die Sonne hinter dem Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa aufging und wir nur die Silhouette des Vulkans sahen, hatte sich das Aufstehen schon gelohnt.
Die Kanaren sind wirklich der Hammer und jede Insel hat ihren eigenen Charakter. La Palma bietet auf jeden Fall die besten Freeride- und Enduro Trails und für mich steht somit fest,  dass ich in Zukunft den Winter öfter mal dort verbringen werde.

Wer jetzt hier vor der Kälte flüchten möchte und eine Woche Urlaub hat, sollte gleich mal nach Flügen schauen. Es lohnt sich!!!

Viel Spaß beim Singletrail-Surfen…

Euer ROB-J

VIELEN DANK für die super Woche an Atlantic Cycling, Daniel Schäfer und Wolfgang Watzke für die Bilder.

Pure Cycling gestochen scharf: Canon EOS 7D – Der Film

Freitag, Dezember 16th, 2011

Ergon 24h Racing TeamLeistung trifft Leidenschaft. Der neue Canon EOS 7D Produktfilm von Canyon Fotograf Markus Greber mit Ergon24h-Fahrerin Nadine Rieder & Canyon Hero Rob-J ist ein echter Eyecatcher.

Begeistert vom Ergebnis ist auch Nadine Rieder. Freut Euch auf Ihre persönlichen Eindrücke vom Set am Gardasee.

Mitte Oktober fanden die Dreharbeiten für den Werbefilm der neuen Canon EOS 7D statt. Ich war super happy, als Fahrerin dabei sein zu dürfen. Ebenfalls am Set waren die beiden Canyon Heroes Rob-J und Tibor Simai. Hauptakteur des Clips jedoch war Fotograf Markus Greber und die neue Canon EOS 7D.
Gedreht wurde am Gardasee in Italien. Am Vorabend des Drehbeginns wurden die letzten Vorbereitungen getroffen und alle Details für den darauffolgenden Tag besprochen. Am Set waren etwa zehn Leute, unter anderem auch Richard Walch, der für seine Snowboard- und Skifilme bekannt ist.

Am Drehtag ging es dann schon früh morgens zur ersten Location. Unglücklicherweise stürzte Tibor vor Drehbeginn und zog sich eine Verletzung am Sprunggelenk zu. An Weiterfahren war für Ihn nicht mehr zu denken und so mussten Rob-J und ich alleine weitermachen.

Das Wetter war schön und so konnten wir alles wie geplant durchführen. Rasante Abfahrten, coole Jumps und jede Menge Fun. Profifotograf Markus Greber schoss unglaubliche Bilder aus allen möglichen Positionen – Adrenalin in den Kurven und Präzision bei jedem Shot.

Für mich war es eine neue Erfahrung, vor allem auch, weil ich mal nicht in engen Lycras auf dem Cross Country Bike unterwegs war. Der Fahrspaß mit dem Canyon Strive von Rob war auf jeden Fall super und ich bin auch ein bisschen auf den Geschmack des Freeridens gekommen.

Am Ende eines anstrengenden und ereignisreichen Tages war alles im Kasten und das Ergebnis ist echt klasse. Überzeugt euch selbst!

Alles in allem hat es total Spaß gemacht mal selbst dabei zu sein und sehr interessant zu sehen, wie so ein Filmdreh abläuft.
Nun werde ich die Weihnachtstage noch zu Hause genießen und im Januar geht es dann schon nach Gran Canaria ins Trainingslager:
Ich wünsche allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr:)

Eure Nadine

Canon EOS 7D – Der Film
Eine Produktion der trias GmbH, im Auftrag von Canon Deutschland GmbH in Kooperation mit Canyon Bicyles GmbH

CANYON Oakley Freeride Jugendcamp

Dienstag, August 16th, 2011

Vom 31. Juli bis zum 6. August war in Leogang das Jugendcamp zu besuch. Wir hatten 108 Jungs und 1 Mädchen im Alter von 11 – 16 Jahren im Bikepark Leogang die mit uns eine Woche Freeride, Dirt und Downhill gefahren sind.

Neben Tibor und mir hatten wir eine Top Trainer Crew am Start, die sich um die Youngstars gekümmert haben. Größen wie Timo Pritzel, Guido Tschugg und André Wagenknecht ließen es sich nicht nehmen dieses Jahr wieder dabei zu sein. Insgesamt waren wir 11 Coaches und drei Betreuer sowie Canyons Filmer Christian Walter und Canyon’s Event Crew mit Testbikes und Service Truck vor Ort. Es gab also auch ordentlich Torques, Strives und Nerves zum Probefahren und jede Menge Ersatzteile für die Bikes der Kids, falls deren Bikes Probleme machten. An der Stelle nochmal vielen, vielem Dank an Canyon für die tolle Unterstützung und die zahlreichen Preise.

Neben Canyon war auch Oakley stark engagiert. In der Lounge konnten sich die Kids entspannen, trinken und Snacks zu sich nehmen. Es gab dieses Jahr erstmals auch einen Video / Film Workshop, bei dem die Jugendlichen lernen konnten, wie man mit einer Helmkamera umgeht und ordentliche Clips dreht. Das ganze wurde durch Contour unterstützt und für einige Jungs sprang sogar eine nagelneue Contour Helmkamera raus …
Mit leeren Händen ist eh niemand nach Hause gegangen. Es gab wieder zahlreiche Preise zu gewinnen. z.Bsp. beim Bunny Hop Contest oder beim Cleanest Room oder Cleanest Bike Wettbewerb… Naja, zugegeben helfen uns die Preise enorm die Bande zu bändigen … hehe :-)

no images were found

Nachdem das Camp dieses Jahr wieder sehr früh ausgebucht war, ist de Nachfrage bereits jetzt schon groß, wann die Anmeldungen für 2012 losgehen. Verrückt!! Zumindest kann ich schon mal den Termin verraten: vom 29. Juli bis zum 4. August 2012 werden in Leogang wieder die Kids den Bikepark unsicher machen.

Ich und das Jugendcamp Team freuen uns jetzt schon wieder auf nächstes Jahr!!

Euer Jugendcamp Macher
Rob