Archive for the ‘Young Heroes 2012 – Join the Adventure’ Category

Gold für Canyon Young Hero Eva Maria Palm – Belgische Meisterin in der Einerverfolgung

Dienstag, Februar 5th, 2013

Was für ein Tag für Canyon Young Hero Eva Maria! Gleich drei Medaillen räumte die gerade einmal 15 Jahre alte Belgierin bei den Landesmeisterschaften der Radamateure in Gent auf ihrem Canyon V-Drome in ihrer Altersklasse ab.
Gold in der 2.000 Meter-Einerverfolgung, Silber im Scratch und Bronze im Punkterennen.
Wir gratulieren zu dieser herausragenden Leistung und wünschen Eva Maria alles Gute für den Start ins neue Jahr und freuen uns riesig, sie auch in ihrem zweiten Jahr als Canyon Young Hero unterstützen zu können. Auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr!

no images were found

Hier ist ihr persönliche Rennbericht:

“Da ich während der ganzen Wintersaison die beste Zeit über die 2000 Meter hatte, war mein großes Ziel Belgische Meisterin zu werden! Ich kombiniere Cyclocross – was ja sehr beliebt in Belgien ist – und Bahn im Winter. Dieses Jahr hat das noch relativ gut funktioniert, nächstes Jahr wird das meiner Meinung nach nicht mehr möglich sein und werde mich daher für eine der beiden Disziplinen entscheiden müssen.
Ende Dezember 2012 habe ich an den Belgischen Meisterschaften des Omniums teilgenommen und konnte den zweiten Platz machen. Ich war sehr enttäuscht, da ich “verloren” habe wegen einer Fehlentscheidung der Rennkommissare…
Zwei Wochen später habe ich dann an der Belgischen Meisterschaft im Cyclocross den dritten Platz machen können. Erneut war ich enttäuscht, da ich in der ersten Runde wegen einer Elite Dame gestürzt bin (in Belgien starten die Damen Elite 30 Sekunden vor der weiblichen Jugend. Da viele Jugendfahrerinnen aber stärker sind, werden viele Elite Fahrerinnen eingeholt, was dann zum “Chaos” führt!). Ich beendete zwar als erste U17-Fahrerin, was aber nichts zu bedeuten hat, da die U17 und U19 Klassen zusammen gewertet werden.

Eine Woche später konnte ich trotz starker Rücken-und Knieschmerzen, weswegen ich auch immer noch in Behandlung bin, an den Belgischen Meisterschaften der verschiedenen Sprintdisziplinen teilnehmen. Ich bin einfach nur an den Start gegangen, um Erfahrungen zu sammeln, da der Sprint mein Schwachpunkt ist.

Ich hatte nur eines im Kopf. Ich musste einfach gewinnen…
Dieses Wochenende musste es dann einfach klappen: Am Samstag stand das Scratch-Rennen auf dem Programm. Das Rennen verlief gut, aber ich habe mich wie immer sehr schlecht platziert und konnte nur wegen eines langen Sprints vieles gutmachen, aber nicht genug. Somit musste ich mich mit dem 2. Platz zufrieden geben… Sonntags war dann mein großer Tag, ich hatte nur eines im Kopf. Ich musste einfach gewinnen, ich habe schon so viele “Enttäuschungen” einstecken müssen. Auf der Straßenmeisterschaft Platz 3., im MTB Platz 2. , im Cross Platz 3. und im Omnium Platz 2.!

no images were found

Ich wusste dass ich dazu fähig war, also ging ich an den Start und gab mein Bestes! Da ich die letzte Starterin war, musste ich nur meine Zeit sehen und wusste direkt, dass ich gewonnen hatte. Mit meiner Zeit (2:39,681) war ich nicht ganz zufrieden, da ich schon mal eine bessere (2:38,510) gefahren bin. Ich konnte mit ungefähr zwei Sekunden Vorsprung gewinnen und konnte mich endlich freuen! Nach all den Podiumsplätzen habe ich mich riesig über Gold gefreut, auch wenn ich ehrlich gesagt lieber im Cross oder MTB den Titel geholt hätte, aber das ist dann halt für das nächste Mal geplant! Nachmittags konnte ich einen 3. Platz im Punkterennen belegen.

no images were found

Jetzt ist die Wintersaison vorbei und ich kann mich komplett auf die Sommersaison vorbereiten. Hoffentlich wird die Saison 2013 wieder so lehrreich wie das letzte. Das Jahr 2012 wäre sicher nicht so toll gewesen, wenn ich die Unterstützung von Canyon nicht bekommen hätte! Bahn und Zeitfahren wären gar nicht erst möglich gewesen! Die Aufnahme in das Canyon Young Heroes Team hat mir viel Motivation gegeben und ich hoffe dass das so bleiben wird!
Danke!

Gruß, Eva

Canyon Young Heroes – ein Projekt für die Zukunft

Mittwoch, September 12th, 2012

Radsport ist Leidenschaft. Canyon ist Radsport. Im Jahr 2008 wurde die Young Heroes Initiative von Canyon ins Leben gerufen und damals schafften es erstmals 15 talentierte Rennfahrer in dieses Projekt. Seitdem erfreut sich das Young Heroes Programm immer größerer Beliebtheit und Jahr für Jahr bewerben sich mehr Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren bei uns.

Ziel dieser Initiative ist es, den Radsport-Nachwuchs zu fördern und somit den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft, möglicherweise sogar im Profizirkus zu legen.
Im Moment besteht das Young Heroes Team aus 19 begeisterten Radsportlern, die alle für ihre jeweiligen Heimatvereine fahren, aber von Canyon mit Material und Bekleidung ausgestattet werden. Und dieses Material ist eines Profis würdig. Alle Nachwuchssportler dürfen auf einem Canyon CF SLX fahren, mit dem auch unser WorldTour-Team Katusha um Siege kämpft.

no images were found

Zum größten Teil starten die Jugendlichen, die aus ganz Europa stammen, in ihren Heimatländern. Aber es gibt auch Teamtreffen und Etappenrennen bei denen sie gemeinsam an den Start gehen, so zum Beispiel die Young Classics in Hamburg oder die Jugendtour in Assen und bei denen sie durch ihren Mentor und unseren Markenbotschafter Erik Zabel tatkräftig unterstützt und betreut werden.

no images were found

Dass dieses Projekt Früchte trägt und sich zukünftig immer mehr einen Namen im Radsport machen wird, konnten wir im Laufe dieser Saison sehen.
Allein in Deutschland konnten sich 2012 drei Fahrer des Young Heroes Projektes den nationalen Titel in ihrer jeweiligen Altersklasse sichern.

So fuhr Jan Brockhoff, inzwischen Friend of Canyon und ehemaliger Young Hero, bei den Deutschen Straßenmeisterschaften in Rheinbach den Titel der Junioren ein.

Und Young Hero Jonas Bokeloh, der zwei Jahre zuvor schon Deutscher Schülermeister war, holte sich am gleichen Wochenende in Rheinbach den Titel des Deutschen Meisters in der U17-Klasse.

Zu den Rennberichten

Rick Zabel ist Deutscher U23-Straßenradmeister
Den dritten nationalen Titel gewann unser Friend of Canyon Rick Zabel, der inzwischen für das Continental Team Rabobank in den Niederlanden fährt, am vergangenen Wochenende bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Landshut. Hierbei gab Mentor Erik Zabel den Startschuss für die 166 Kilometer lange Hatz nach dem Titel und er fungierte nebenbei auch als Betreuer für seinen Sohn und reichte ihm vom Straßenrand aus Flaschen an.
Nach dem Sprung in die richtige Gruppe und einem Vierkampf in der letzten Runde, überquerte Rick Zabel nach einer Zeit von 4:15 05 Stunden und mit einem Schnitt von 39 Kilometern pro Stunde die Ziellinie als neuer Deutscher U23-Straßenradmeister.

Wir gratulieren all unseren Nachwuchstalenten zu ihren Titeln, wünschen ihnen viel Erfolg auf ihrem Weg in den Profiradsport und freuen uns, wenn Karsten Migels in Zukunft neben dem “Radhersteller aus Koblenz” auch das Canyon Young Heroes Projekt bei den Übertragungen der Tour de France erwähnt.

Mit Canyon zum Sieg: Umberto Orsini gewinnt italienische Straßenmeisterschaft der Junioren

Donnerstag, Juni 21st, 2012

Die Ereignisse am vergangenen Wochenende haben sich regelrecht überschlagen.
Vor allem die jungen Helden triumphierten. Canyon Young Hero Jan Brockhoff holte sich bei den Deutschen Straßenmeisterschaften in Rheinbach den Titel der Junioren und wir freuen wir uns einen weiteren Erfolg bekannt geben zu dürfen.

Umberto Orsini, Fahrer im italienischen Nachwuchsteam Polisportiva Monsummanese hat am Sonntag in einem großartigen Rennen die Italienischen Straßenmeisterschaften der Junioren gewonnen. Als Förderer und Ausrüster des von Canyon Hero Andrea Tafi geleiteten Teams, sind wir besonders stolz und freuen uns über diese grandiose Leistung!

no images were found

Das Thema Nachwuchsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unsere Firmenphilosophie. Seit vielen Jahren unterstützen wir junge und talentierte Nachwuchssportler mit Top-Material und professionellem Support auf dem Weg in die Profikarriere, seit 2007 sogar in einem eigenen Nachwuchsförderungsprogramm “Canyon Young Heroes”.

Im April dieses Jahres haben sich die beiden Nachwuchsteams gemeinsam unter der Leitung der beiden Canyon Heroes und Radsportlegenden Andrea Tafi und Erik Zabel im Trainingscamp in der Toskana auf die Saison vorbereitet.
Mit Erfolg, wie Jan und Umberto am Wochenende erneut eindrucksvoll bewiesen haben.

Hier ein Rückblick auf das Rennen am Wochenende:

Umberto Orsini, Andrea Tafis Neffe, ist neuer Italienischer Straßenmeister der Junioren.
Umberto überquerte die Zielinie in Sant’Orsola Terme in Italien 9 Sekunden vor Andrea Borso (Villadose) und Enrico Salvador (Caneva).

Der junge Nachwuchsfahrer Umberto Orsini fährt für das Team Polisportiva Monsummanese, das von Canyon gesponsort wird.
Er ist 17 Jahre alt und scheint nicht über weniger Sportsgeist zu verfügen als sein Onkel Andrea Tafi – Canyon Markenbotschafter in Italien.

no images were found

„Umberto ist ein klasse Rennfahrer und das denke ich nicht nur, weil er mein Neffe ist. Er hat die Begeisterung für den Sport und er weiß sich auch zu quälen, wenn es sein muss. Wenn er nicht gerade lernt, verbringt er einen Großteil seiner Zeit auf dem Rad und trainiert für anstehende Events“, berichtete Andrea Tafi vor dem Rennen.

Nach dem Rennen urteilte Andrea Tafi: „Das war ein Wahnsinnstag heute und ich werde niemals die Genugtuung und die Freude, die mir meine Karriere in und mit dem Radsport gegeben hat, zurückzahlen können. Darum dreht sich alles in meinem Leben.“

Ergebnisse italienische Straßenmeisterschaften der Junioren / 138km / Pergine- Sant’Orsola Terme:

1.Umberto Orsini (Tuscany) Polisportiva Monsummanese
2.Andrea Borso (Venrto) – 9 ”
3.Enrico Salvador (Friuli) – 22 ”
4.Gianni Moscon (Trentino) – ”
5. Francis Giopp (Veneto) – “

Von jungen Helden und Radsportlegenden – Auf geht’s ins erste Young Heroes Trainingslager 2012

Freitag, Februar 17th, 2012

In wenigen Tagen geht es los. Dann startet unser Canyon Young Heroes Team ins erste gemeinsame Trainingslager der Saison. Ziel der Reise ist die schöne Toskana, genauer gesagt das Landgut unseres Canyon Heroes Andrea Tafi.

Vom 23. bis 26. Februar werden sich die jungen Nachwuchsfahrer im „Il Borghetto di Andrea Tafi“ unter professioneller Leitung von Mentor Erik Zabel, die nötigen Grundlagen für die Saison erarbeiten.

An erster Stelle auf der Tagesordnung steht neben Austausch und Kennenlernen das Materialfitting. In der Toskana dürfen unsere Young Heroes endlich das heißersehnte Profi-Equipment entgegen nehmen. Das Highlight: das Teamrad Ultimate CF 9.0 Pro im Young Heroes Design. Ein weiterer echter Hingucker: das neue Young Heroes Dress.

no images were found

In der Toskana wartet aber noch eine weitere Begegnung auf unsere Young Heroes. Das von Andrea Tafi unterstützte und von Canyon geförderte italienische Nachwuchsteam Polisportiva Monsummanese ist ebenfalls vor Ort. .

Im Fokus des Trainingslagers stehen natürlich die gemeinsamen Ausfahrten, Trainingseinheiten und Theorieschulungen mit Ete und Andrea Tafi.
Auch ein Fotoshooting und ein Filmdreh sind geplant.
Wir wünschen unseren Canyon Young Heroes eine tolle Zeit in der Toskana und freuen uns auf spannende Berichte.

Aber nicht nur die Young Heroes können mit dem Gladiator auf Tour gehen, sondern auch DU !!
Es war schon immer Dein Traum an der Seite einer Radsportlegende ein Jedermann-Rennen zu bestreiten? Mit ein bisschen Glück kann dieser Traum jetzt für Dich Wirklichkeit werden.

Wir verlosen drei Startplätze für das Jedermann-Rennen in Flandern 2012. Begleite den Gladiator und Canyon Hero Andrea Tafi auf dem legendären Rundkurs!

Das ist Deine einmalige Chance, an der Seite des Königs des Kopfsteinpflasters, das Jedermann-Rennen von Flandern zu bestreiten. Exklusiv für dieses Rennen stellen wir Dir ein Canyon Bike der Oberklasse zur Verfügung.

Doch das ist noch nicht alles! Am Tag darauf (1. April) laden wir Dich zudem ein, das populärste Eintagesrennen Belgiens hautnah zu erleben.
Gewinne ein Wochenende (Freitag, 30.3.2012 bis Sonntag, 1.4.2012) mit Andrea Tafi!
An- und Abreise, zwei Übernachtungen und Verpflegung inklusive!

no images were found



Was Du dafür tun musst?
Beweise uns, dass Du den Startplatz verdienst hast!

Du möchtest wissen wie? Dann schau mal hier: Teilnahmebedingungen

Vorstellung Young Heroes 2012: last but not least…

Dienstag, Februar 7th, 2012

Nun ist das Team komplett. Zehn junge Radsportler werden in dieser Saison für das Canyon Young Heroes Team 15+ fahren. Darüber hinaus freuen wir uns, dass Jérémy Defaye, Axelle Dubau-Prevot, Jesper Schultz, Jonas Bokeloh und Eric Alfaro Dufour – fünf erfolgreiche Fahrer aus dem 2011er Young Heroes Team in dieser Saison in Ihrem 2. Jahr in der U17-Klasse für Canyon fahren werden. Wir freuen uns sehr, unsere Young Heroes auf ihrem Weg in die Profikarriere begleiten zu können und freuen uns auf ein spannendes Jahr.

Zu guter Letzt stellen wir Euch heute Eva Maria Palm aus Belgien und Markus Kvist aus Schweden vor

Hallo Eva Maria,
herzlich Willkommen im Young Heroes Team 2012

no images were found

Erzähl uns etwas über Dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Ich heiße Eva Maria Palm, bin 14 Jahre alt und habe sechs Jahre lang intensiv Leistungs-Geräteturnen gemacht. Nach einem schweren Sturz konnte ich aufgrund von Rückenproblemen den Turnsport nicht mehr auf hohem Niveau ausüben. Nach vier Monaten Sportpause wurde es mir dann aber zu langweilig, also habe ich vor drei Jahren mit dem Radsport angefangen, den mein Bruder damals auch schon betrieb. Aber ich muss zugeben, dass mir das Radfahren am Anfang eigentlich nicht wirklich gefiel, erst nach 2 Jahren hat mich das Radfieber richtig gepackt… dann ging es auch erst bergauf!

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Teams zu sein?
Für mich bedeutet das sehr viel, da ich gar nicht damit gerechnet habe, dass man mich aufnehmen würde.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Eigentlich müsste das mein Belgischer Meistertitel im Mountainbike (2011) sein, aber es ist mein 2. Platz auf der Belgischen Meisterschaft im Cyclo-Cross (2012), da dort U17 und U19 gemeinsam gewertet wurden . Ich wurde als Jüngste zweite und habe lange Zeit das Rennen bestimmt und dies alles auf dem Weltmeisterschaftsparcours von 2007 in Hoogleede-Gits.
In Graz auf der MTB-Europameisterschaft belegte ich den 22. Platz, womit ich eigentlich nicht zufrieden war, da ich mit der Hitze nicht gut klargekommen bin.
Dieses Jahr (2012) habe ich mit dem Bahnfahren begonnen und habe dort im Omnium einen 5., im Punkterennen einen 2. und in der Einzelverfolgung über 2000 m einen 3. Platz bei den Belgischen Meisterschaften belegt.
Ich habe auch noch einige andere Podiumsplätze (6) auf nationaler Ebene in 5 verschiedenen Disziplinen (Bahn, Sraße, Cyclo-Cross, MTB, Zeitfahren) vorzuweisen.
In Paris (2011) habe ich den “Grand Prix Bruno Guerreiro” in der U15 gewonnen und wurde sogar 2. der U17.
Ich gewann ebenfalls die Gesamtwertung des Belgischen “O2″ Mountainbike-Cups.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
In der Saison 2012 möchte ich unter den Top-5, in den fünf verschieden Disziplinen bei den Belgischen Meisterschaften kommen, was aber schwer werden könnte, da ich im ersten Jahr U17 bin. Dennoch habe ich schon zwei meiner fünf Ziele für dieses Jahr erreicht (2.Cyclo-Cross; Bahn: Punkterennen 2. und 3. in der Einzelverfolgung über 2000 m)
Auf der Europameisterschaft in Graz möchte ich dieses Jahr natürlich auch ein besseres Resultat erzielen (Ich hoffe auf ein bisschen kälteres Wetter als 2011). Ich hoffe, dass ich einige Siege einfahren kann und 2012 ein ebenso lehrreiches Jahr wie 2011 wird!

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
In fünf Jahren möchte ich mich mit guten Resultaten bei den Elite Frauen im Cyclo-Cross – und Straßenbereich, wieso nicht auch im MTB etabliert haben.

Danke Eva Maria, wir wünschen Dir alles Gute und freuen uns auf eine tolle Saison mit Dir!

_____________________________________________________________________________________________________

Markus Kvist aus Schweden

Hi Markus, Glückwünsch, Du bist im Team.

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Programms zu sein?
Ich habe das noch gar nicht richtig realisiert. Ich bin richtig froh darüber, im Young Heroes Team zu sein und hoffe, dass ich von der Erfahrung und dem Wissen im Team profitieren kann.

Erzähl uns etwas über Dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?

Ich heiße Marcus Kvist und komme aus Schweden. Ich habe einen älteren und einen jüngeren Bruder und eine Schwester, die die jüngste von uns allen ist. Wir fahren alle Fahrrad und sind Mitglied beim “FK Pedal”. Der Verein FK Pedal hat vor kurzem ein neues Vereinshaus bezogen, das die Vereinsmitglieder gebaut haben. Ich liebe es, Sport zu treiben und im Winter spiele ich Fußball, Badminton und Hockey.
Mein Interesse für den Radsport entwickelte sich, als mein Bruder Linus damit anfing. Mein Vater und Großvater fuhren früher Fahrrad, deshalb fuhr mein Vater zusammen mit Linus und wollte, dass ich auch mit mache. Ich fuhr die ersten zwei Wochen mit meinem eigenen Rad, bevor ich mir ein Rennrad vom Verein auslieh. Dann trainierte ich drei Wochen zusammen mit dem Verein, bevor ich die schwedische Meisterschaft auf der Straße gewann. So begann meine Leidenschaft für den Radsport.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Auf meinen Teilnahme an der U6 Cycle Tour. Zwei Tage lang trug ich das Gelbe Trikot und belegte den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
Ich möchte schwedischer Meister werden und einen Podiumsplatz bei der U6 Cycle Tour erreichen

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
Ich möchte bei einem der besten Teams der Welt einen Profivertrag bekommen.

Danke für das Gespäch und viel Erfolg für die anstehende Saion!

Vorstellung Young Heroes 2012 – weiter geht’s

Montag, Februar 6th, 2012

Das 2008 ins Leben gerufene Förderungsprogramm Canyon Young Heroes hat schon vielen jungen Talenten zu einem großen Karrieresprung verholfen. Herausragende Beispiele: Rick Zabel, Sohn unseres Mentors Erik Zabel, der den Sprung in die Profiliga geschafft hat und seit dieser Saison für den niederländischen Top-Rennstalls Rabobank fährt. Oder auch Jan Brockhoff, der 2011 mit fünf Nationalmannschafts-Einsätzen und erfolgreichen Rennen und Meisterschaften glänzte. Und das sind nur zwei Beispiele von vielen. Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder zehn neue Talenten auf dem Weg in die Radsportkarriere unterstützen zu dürfen:

Heute stellen wir Euch Mathieu Rigollot aus Frankreich und Manuel Porzner aus Deutschland vor.

Hallo Mathieu,
wir freuen uns Dich als Young Hero begrüßen zu dürfen.

Erzähl uns etwas über Dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Mein Name ist Mathieu Rigollot und ich komme aus Bar sur Aube in Frankreich. Dort ist auch mein Radclub L’Etoile Cycliste Baralbine. Zum Radfahren kam ich über meinen Vater, mit ihm habe ich auch in jedem Jahr das Nachtrennen Bar sur Aube angeschaut. Ich fahre seit 8 Jahre auf dem Rennrad und Cyclocross, also seit meiner frühen Kindheit.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Es gibt eigentlich keinen bestimmten Erfolg, auf den ich stolz bin. Ich bin einfach generell sehr stolz auf meine 36 Siege in 40 Rennen und dass ich in zwei Disziplinen gewinnen konnte (Rennrad und Cyclocross). Ich bin über die ganze Saison sehr konstant gefahren und habe auch den Titel bei der regionalen Champagne Ardennes FFC holen können.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
Für 2012 hoffe ich natürlich auf weitere Siege. Ich freue mich darauf neue tolle Rennen mit den Young Heroes kennenzulernen, wie beispielsweise die französischen Meisterschaften oder die Assen Tour. Außerdem möchte ich weitere Fortschritte machen. Für die Wintersaison peile ich im Cyclocross einen Platz bei den französischen Meisterschaften an.

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
In fünf Jahren würde ich ich gerne einen Vertrag als Radprofi haben und hätte damit meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Ich möchte bei den schönsten Klassikern an den Start gehen und auch eine große Rolle in solchen Rennen spielen. Das wäre die Verwirklichung meiner Träume!

Dafür wünschen wir Dir alles Gute und viel Erfolg. Wir freuen uns auf eine tolle Saison mit Dir im Team!
_____________________________________________________________________________________________________________________

Hallo Manuel,
Glückwunsch! Du konntest Dir einen der heißbegehrten Plätze im Canyon Young Heroes Team 2012 sichern!

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Team zu sein?
Es ist für mich eine Ehre, Canyon in den Rennen zu präsentieren und mein Bestes zu geben. Ich denke, dass mir die Zusammenarbeit mit anderen sehr erfolgreichen Fahrern aus ganz Europa und vor allem mit Sprintlegende Erik Zabel viel Erfahrung bringen wird.
Außerdem freue ich mich besonders über die professionelle Betreuung und das tolle Equipment, das wir zur Verfügung gestellt bekommen.

Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Zum Radsport bin ich durch ein Hobbyrennen meines jetzigen Heimatvereins der RSG Ansbach gekommen und ich war sofort begeistert. Bodo Schwager, der Macher meines Vereines, stellte mir ein Rad zur Verfügung und ich bekam noch im Jahr 2006 eine Rennlizenz. Seitdem fahre ich Rad.

Auf welchen Deiner Erfolge bist Du besonders stolz?
Bisher konnte ich insgesamt 83 Siege einfahren. Meine größten Erfolge sind der Deutsche Meistertitel im Mannschaftszeitfahren im Jahr 2010, vier deutsche Vize-Titel auf Straße und Bahn und die Podestplätze bei Internationalen Rundfahrten: 3. Platz beim Prolog der ASVÖ Radjugendtour 2011 und Sieg der Kidstour 2010.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
Mein Hauptaugenmerk liegt auch in diesem Jahr auf den Nationalen Meisterschaften auf der Straße und auf der Bahn, aber auch Podestplätze bei Internationalen Rundfahrten sind ein großes Ziel für mich in dieser Saison.

Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Saison mit Dir!

Young Heroes 2012: Die Nächsten bitte

Donnerstag, Februar 2nd, 2012

Die Young Heroes sind für uns eine wichtige Investition in die Zukunft und eine Herzensangelegenheit des Canyon Geschäftsführers Roman Arnold. Er ist in seiner Jugend selbst erfolgreich Rennrad gefahren und weiß, wie wichtig professionelle Unterstützung ist.

Heute stellen wir Euch Mathias Norsgaard Jørgensen und Mikkel Honoré aus Dänemark vor

Hallo Mathias, wir freuen uns, dass Du dabei bist

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Programms zu sein?
Ich freue mich besonders auf die Begegnungen mit vielen interessanten Fahrern, Profis und Mannschaften. Darüber hinaus freue ich mich ganz besonders auf die Rennen in Europa, die wir bestreiten werden und auf die Zusammenarbeit mit dem großen Sprinter Erik Zabel. Eine weitere großartige Sache ist die Unterstützung, die wir während der Saison von Canyon bekommen werden.

Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Mein Interesse begann 2005, als ich auf der Arbeitsstelle meiner Mutter die Tour de France im Fernsehen verfolgte. Ein Arbeitskollege von meiner Mutter war ehemaliger Radprofi und er fragte mich, ob ich mich für den Radsport interessieren würde, und wenn ja, dass ich sein altes Fahrrad kaufen könnte. Ich fuhr im August 2005 mein erstes Rennen und nehme seitdem an Radrennen teil.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Der Erfolg, auf den ich am meisten stolz bin, ist mein Sieg 2011 bei der dänischen Meisterschaft auf der Straße. Die Konkurrenz war sehr stark, da wir in Dänemark momentan sehr viele hervorragende Rennfahrer haben. Ich hatte die dänische Meisterschaft schon viermal gewonnen, aber 2011 musste ich eine ganz besondere Leistung abliefern, um den Titel zu gewinnen. Ich bin auch stolz auf die 119 Siege, die ich auf der Straße, beim Einzelzeitfahren, auf der Bahn und beim Querfeldein eingefahren habe.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
Mein Hauptziel ist es, bei den dänischen Meisterschaften auf der Straße und beim Einzelzeitfahren aufs Treppchen zu kommen. Darüber hinaus möchte ich in allen weiteren Rennen sehr gut abschneiden und als Fahrer bekannt werden, der ein Rennen spannend machen kann. 2012 werde ich alles geben, damit Canyon ganz oben auf dem Treppchen steht.

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
In fünf Jahren möchte ich einen Vertrag bei einem Professional Continental Team in Italien oder Belgien ergattern. Ich möchte lieber nicht bei einem UCI –Team wie SAXO Bank oder Leopard fahren, weil ich der Meinung bin, dass ich größere Möglichkeiten bei einem Professional Continental Team hätte.

Danke für das Gespräch und alles Gute für die Saison 2012!
_________________________________________________________________________________________________________________

Hi Mikkel,
Glückwunsch, Du bist dabei!

no images were found

Erzähl uns etwas über dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Hallo, ich heiße Mikkel Honoré, bin 15 Jahre alt und komme aus Dänemark. Ich habe vor acht Jahren mit dem Radsport angefangen. 2011 war ein großartiges Jahr für mich, denn ich wurde in das dänische National Team aufgenommen.
Mein älterer Bruder hat mich zum Radsport gebracht. 2004 habe ich in der U11-Klasse begonnen und bin gemeinsam mit meinem Bruder und meinem Vater quer durch Land gefahren und habe an jedem Wochenende an Rennen teilgenommen.

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Programms zu sein?
Für mich bedeutet es sehr viel. Es ist als ob ein Traum wahr wird! Ich erwarte viele tolle Erfahrungen mit dem Team und es ist eine tolle Chance meine Ergebnisse weiter zu verbessern. Natürlich freue mich auch sehr auf das hochwertige Equipment .

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Ich denke es war der Sieg bei der Kids Tour in Berlin. Auf der ersten Etappe sind wir über die Königsstraße gefahren und das Rennen zu gewinnen war einfach ein unglaubliches Gefühl!

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
Mein Ziel ist es eine gute Saison zu fahren, meine Ergebnisse weiter zu steigern und für das Team der ASVÖ Radjugend-Tour in Österreich nominiert zu werden.

Lieber Mikkel, wir wünschen Dir eine tolle Saison und viel Spaß im Canyon Young Heroes Team

Vorhang auf für die Young Heroes 2012 – weiter geht’s

Mittwoch, Februar 1st, 2012

Stapelweise Bewerbungen wurden gelesen, gesichtet und beurteilt – nun stehen sie fest, die zehn Talente, die sich einen der heißbegehrten Plätze in unserem Canyon Young Heroes 2012 sichern konnten. In den kommenden Tagen werden wir Euch alle Fahrer in kleinen Interviews vorstellen und mit ihnen über ihre Wünsche und Ziele für die kommende Saison als Canyon Young Hero sprechen.

 

Weiter geht’s mit  Michael O‘ Loughlin aus Irland und Jonathan Cuanon aus Frankreich.

Hi Michael,
herzlichen Glückwunsch, Du bist im Team.

no images were found

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Programms zu sein?
Ich bin richtig erfreut darüber, ein Teil des Young Heroes Teams zu sein. Ich bin der erste Fahrer aus Irland, der ausgewählt wurde und dies macht es etwas ganz Besonderes für mich. Ich freue mich sehr auf die Fahrt in die Toskana und die erste Begegnung mit Erik Zabel und Andrea Tafi. Und ich erhalte auch ein neues Rennrad von Canyon!

Erzähl uns etwas über Dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Ich stamme aus der Heimatstadt von Sean Kelly. Mein Vater war früher auch Rennradfahrer und irischer Meister und leitet jetzt die irische Nationalmannschaft. Im Alter von zehn Jahren fuhr ich mein erstes Rennen und war schon damals richtig begeistert.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Es ist wirklich toll, wenn man eine Landesmeisterschaft gewinnt und ich bin in der glücklichen Lage, Landesmeisterschaften auf der Straße, im Einzelzeitfahren und beim Kriterium gewonnen zu haben. Es ist toll, wenn man drei Titel in der Tasche hat.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
2012 erhoffe ich mir Erfolge in internationalen Rennen mit dem Cycling Ireland Talent Team 2020. Ich möchte stärker und schneller werden und darüber hinaus möglicherweise beim EYOF 2013 in Utrecht eine Medaille gewinnen.

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
In fünf Jahren werde ich hoffentlich bei einem großen Team auf dem europäischen Festland fahren können, gute Leistungen erzielen und vielleicht irgendwann auch mal bei einem World Tour Team einen Vertrag ergattern.

Danke für das Gespräch und viel Erfolg für die Saison!

____________________________________________________________________________________________

no images were found

Hallo Jonathan,
herzlichen Glückwunsch auch an Dich! Wir freuen uns, dass Du dabei bist.

Erzähl uns etwas über dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Ich heiße Jonathan Couanon. Ich wohne in Cagnes sur Mer in der Nähe von Nizza in Südfrankreich. Ich fing in ganz jungen Jahren mit dem Radsport an, da mein Vater und meine zwei Brüder (17 und 20 Jahre) auch Fahrrad fahren. Am Anfang fuhr ich hauptsächlich Mountainbike und seit zwei Jahren fahre ich auf der Straße.

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Programms zu sein?
Ich kenne andere Fahrer aus meiner Region, die im Young Heroes Team dabei waren. Teil dieses Teams zu sein, ist für mich ein echter Glücksfall. Ich werde die Möglichkeit haben, an großen Radrennen teilzunehmen und die Unterstützung von ehemaligen Profis zu bekommen. Dies wird mir sicherlich helfen, Fortschritte zu machen und meine langfristigen Ziele zu erreichen.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Mein größter Erfolg letztes Jahr war der Gesamtsieg bei der Tour des Bouches du Rhône, wo ich auch zwei Etappensiege eingefahren habe. Ein weiterer Erfolg war ein zweiter Platz bei der Trophée de France des Jeunes Cyclistes.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
Meine Hauptziele 2012 sind: die französische Meisterschaft, die Bezirksmeisterschaft sowie die südostfranzösische Meisterschaft (3 Rennen)

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
Ich möchte nach einigen Jahren Radprofi werden. Ich möchte so viele Rennen wie möglich gewinnen und eine sehr erfolgreiche Karriere haben.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr und wünschen Euch viel Erfolg und alles Gute!

Vorhang auf für die Young Heroes 2012

Dienstag, Januar 31st, 2012

Viele junge Fahrer sind unserem Aufruf gefolgt und haben sich bei uns um einen Platz im Canyon Young Heroes Team beworben. Stapelweise Bewerbungen wurden gelesen, gesichtet und beurteilt. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, das könnt Ihr uns glauben, aber wir haben eben leider nur zehn Plätze zu vergeben.

Umso mehr freuen wir uns, dass wir Euch nun endlich die zehn ausgewählten jungen Talente für unser Nachwuchsförderungsprogramm Canyon Young Heroes 2012 präsentieren können.

no images were found

Die jungen Helden fahren weiterhin für ihren Heimatverein und bekommen von uns das Rundum-Sorglospaket in Form von materiellem Support und mentaler Unterstützung durch den ehemaligen Profi Erik Zabel. Perfekte Bedingungen für eine erfolgreiche Saison.

Im TV wäre genau jetzt der Moment, in dem der dritte Werbeblock beginnt, bevor endlich nach minutenlangem Geschwafel die Kandidaten genannt werden. Nicht so bei uns, also sagen wir:

Licht aus! Spot an! Das sind die neuen Canyon Young Heroes 2012

Alex Mengoulas (13.07.1997)
Niederlande

Michael O‘ Loughlin (14.02.1997)
Irland

Mathias Norsgaard Jørgensen (05.05.1997)
Dänemark

Mikkel Frøhlich Honoré (21.01.1997)
Dänemark

Mathieu Rigollot (08.01.1997)
Frankreich

Eva Maria Palm (07.11.1997)
Belgien

Manuel Porzner (25.02.1996)
Deutschland

Karl Burchardt (19.04.1997)
Deutschland

Marcus Kvist (07.11.1997)
Schweden

Jonathan Couanon (08.04.1997)
Frankreich

In den kommenden Tagen werden wir Euch die neuen Gesichter hier im Blog einzeln vorstellen.

Los geht’s mit Alex Mengoulas aus den Niederlanden

Hi Alex,
Glückwunsch, Du bist im Team!

no images were found

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Programms zu sein?
Ich bin sehr glücklich darüber, ein Teil des Young Heroes Teams zu sein, wo wir sehr viel Neues von sehr erfahrenen Radsportlern wie Erik Zabel lernen werden. Ich freue mich auch auf die erste Begegnung mit den anderen Jungen und Mädchen im Canyon Young Heroes Team, mit denen ich eng zusammen arbeiten möchte, um hoffentlich große Erfolge in der kommenden Saison feiern zu dürfen.

Erzähl uns etwas über Dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Ich bin Alex Mengoulas aus Holland. Ich wurde am 13. Juli 1997 in Almere geboren. Ich habe einen griechischen Vater und eine holländische Mutter. Ich besuche eine Sportschule, wo wir mehr Zeit fürs Training haben oder Trainingslager besuchen.
Nachdem ich das Gehen gelernt habe, hat es nicht allzu lange gedauert, bis ich Fahrrad fahren konnte. Dies habe ich meinem Vater zu verdanken, der ein leidenschaftlicher Radfahrer ist. Durch ihn habe ich dann auch meine eigene Leidenschaft für den Radsport entdeckt.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Ich bin sehr stolz auf meine zweite holländische Meisterschaft, die ich erstmals 2010 gewann. Dies war die erste Verteidigung meines Titels. Die Trails waren sehr anspruchsvoll mit sehr vielen Anstiegen und die Konkurrenz war sehr stark. Ich beendete das Rennen weit vor meinem nächsten Gegner. Diesen Sieg werde ich nie vergessen und es war ein tolles Gefühl.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
2012 möchte ich viele Klassiker in Holland, Belgien und Deutschland fahren. 2012 sind die wichtigsten Rennen für mich die TMP-Tour, die Youth Tour Assen, die holländische Meisterschaft und Hamburg.

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
In 5 Jahren möchte ich einen Vertrag bei einem erfolgreichen internationalen Team ergattern. In Zukunft möchte ich tolle Siege bei den großen Klassikern und Etappenrennen wie dem Giro, der Tour de France und der Spanienrundfahrt einfahren.

Viele Grüße
Alex Mengoulas

Weiter geht’s mit  Michael O‘ Loughlin aus Irland und Jonathan Cuanon aus Frankreich

Vorstellung: Mathias Norsgaard Jørgensen und Mikkel Honoré aus Dänemark

Interviews mit Mathieu Rigollot aus Frankreich und Manuel Porzner aus Deutschland

Young Heroes 2012: Der Countdown läuft

Montag, Januar 23rd, 2012

In wenigen Tagen ist es soweit und wir präsentieren Euch die Young Heroes 2012.

Die Resonanz auf den Bewerbungsaufruf war groß – unzählige Bewerbungen aus ganz Europa landeten bei uns in Koblenz. Das freut uns sehr, denn schließlich hat das 2008 ins Leben gerufene Förderungsprogramm schon vielen jungen Talenten zu einem großen Karrieresprung verholfen. Herausragende Beispiele: Rick Zabel, Sohn unseres Mentors Erik Zabel, der den Sprung in die Profiliga geschafft hat und seit dieser Saison für den niederländischen Top-Rennstalls Rabobank fährt. Ebenfalls gute Aussichten hat Jan Brockhoff, der 2011 mit fünf Nationalmannschafts-Einsätzen und erfolgreichen Rennen und Meisterschaften glänzte. Und das sind nur zwei Beispiele von vielen.

Die Qual der Wahl – unsere Jury stellt sich vor
Die Young Heroes sind für uns eine wichtige Investition in die Zukunft und eine Herzensangelegenheit des Canyon Geschäftsführers Roman Arnold. Er ist in seiner Jugend selbst erfolgreich Rennrad gefahren und weiß, wie wichtig professionelle Unterstützung ist. Klar, dass auch er an der Auswahl der neuen Talente beteiligt ist. Ebenso Ex-Profi und Canyon Markenbotschafter Erik Zabel, der den Young Heroes seit Beginn an als Mentor zur Seite steht. Weitere Jury-Mitglieder: Unser Team- und Eventkoordinator Dominic Piquardt, der während der Saison Ansprechpartner für die jungen Fahrer ist sowie Sebastian Jadczak, unser Produktmanager Rennrad. Auch in der Jury vertreten sind die zwei erfahrenen Ex-Young Heroes und Friends of Canyon Jan Brockhoff und Lucas Liß.

Die Arbeit der Jury läuft auf Hochtouren: Stapelweise Bewerbungsformulare lesen, analysieren, fachsimpeln und letzten Endes eine Auswahl treffen. Keine leichte Aufgabe, denn nahezu alle Kandidaten sind talentiert und haben schon etliche Siege in ihrer jungen Karriere zu verzeichnen. Wer einen der begehrten Plätze im Kader der Young Heroes 15+ erhält und ein Jahr lang unter Profibedingungen als Canyon Young Hero fahren darf? Das erfahrt Ihr in wenigen Tagen hier im Blog.

no images were found

Aber ein kleines Geheimnis dürfen wir schon lüften…
Jérémy Defaye, Axelle Dubau-Prevot, Jesper Schultz, Jonas Bokeloh und Eric Alfaro Dufour – fünf erfolgreiche Fahrer aus dem 2011 er Young Heroes Team werden in dieser Saison in Ihrem 2. Jahr in der U17-Klasse für Canyon fahren. Wir freuen uns sehr, unsere Young Heroes noch ein weiteres Stück auf ihrem Weg in die Profikarriere begleiten zu können.

Ausblick auf das erste Trainingscamp in der Toskana

In wenigen Wochen starten wir bereits ins erste Trainingscamp. Vom 23. bis 26. Februar werden unsere neuen Young Heroes gemeinsam mit Mentor Erik Zabel und der ganzen Crew nach Italien fliegen, um sich dort gemeinsam auf die neuen Saison vorzubereiten. Ziel der Reise ist das Landgut von Radsportlegende und Canyon Markenbotschaft Andrea Tafi in der Toskana. Gemeinsam mit dem italienischen Nachwuchsteam Polisportiva Monsummanese, dass ebenfalls von Canyon gefördert wird, werden die Young Heroes sich unter professioneller Leitung von Andrea Tafi und Erik Zabel die nötigen Grundlagen für die Saison erarbeiten.

Auf der Tagesordnung steht neben Kennenlernen, Materialfitting, Trainingseinheiten und Theorieschulungen mit Ete und Tafi auch ein Fotoshooting an. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Alle weitere Informationen zum Förderprogramm findest Du unter: youngheroes.canyon.com