Puritos Mission “Back to Number One”: Canyon und Katusha bei der 100. Auflage der Tour de France

Endlich geht es wieder los. Am kommenden Samstag, 29. Juni startet die 100. Auflage der Tour de France und versetzt ganz Frankreich und die Radsportwelt in Ausnahmezustand. Auch in diesem Jahr werden wir Purito Rodríguez und das Team Katusha auf dem Weg nach Paris mit dem besten Material ausrüsten und gemeinsam mit unseren Helden um Etappensiege und Spitzenpositionen im Gesamtklassement kämpfen.
Nach seiner starken Leistung beim Giro d’Italia und der Vuelta a Espana hat der kletterfreudige Katalane eine Podiumsplatzierung bei der Tour fest im Blick. Mit einem starken Team im Rücken ist er bereit sich zum Sieg in Paris zu kämpfen.

Joaquim

Vorhang auf für die Canyon Siegerbikes:

Ultimate CF SLX:
Das gerade einmal 790 Gramm leichte Rahmen setzt neue Maßstäbe in der Kombination aus Gewicht, Steifigkeit, Komfort und Design. Die Race-Gabel mit Carbon-Ausfallenden ist extrem seitensteif und fängt dank VCLS Technologie harte Schläge und Vibrationen ab. Das schont die Muskulatur und spart Körner für den Schlussprint. Ausgestattet mit der neuen Dura Ace Di2 Gruppe und Mavics High-End Laufrädern ist das Ultimate CF SLX das perfekte Bike für schwere Etappen.

Speedmax CF
Aerodynamik, Steifigkeit und Leichtgewicht sind die entscheidenden drei Faktoren beim Kampf gegen die Uhr und gegen den Wind. Mit dem neuen Speedmax CF heben wir diese Werte auf ein neues Level. Innovative Rahmenkonstruktion, überlegene Materialien und überragende Aerodynamik – das Speedmax CF ist zum Siegen gemacht!

Aeroad CF:
Das Ausreißer-Rad. Optimiert für Gejagte. Durch seine schlanken Rohrformen und die sportliche Sitzposition ist es wie gemacht für den Sprung in eine Ausreißer-Gruppe. Leicht, steif, komfortabel und sicher. Eine Klasse für sich, unter den Aero-Rennrädern.

Das Tour-Dreamteam: Dani Moreno und Purito
Joaquim

„Ich möchte die bestmögliche Platzierung im Gesamtklassement erreichen und eine Etappe gewinnen. Ich möchte die Tour mit einem Ergebnis beenden, bei dem ich weiß, dass ich es verdient habe, egal ob es der erste oder achte Platz ist. Letztes Jahr war ich Zweiter beim Giro und Dritter beim Vuelta und ich hätte beides gewinnen können. Jetzt bin ich reifer geworden”, so Purito.
“Diese Tour ist hart, sehr hart. Vielleicht in den Pyrenäen dieses Jahr nicht so sehr, aber die letzte Woche in den Alpen wird spektakulär. Vor allem die ersten Tage werden gefährlich. Irgendetwas wird passieren bevor wir die Alpen erreichen, aber dort wird sich entscheiden, wer die Tour gewinnt. Damit ich gewinne muss alles perfekt für mich laufen und die anderen müssen ein paar Probleme haben.“, erklärt der zielstrebige Katalane.

Katusha Team Sport Direktor Valerio Piva sagte : ,,Ich denke wir haben mit Joaquim Rodríguez als Teamleader die beste und stärkste Mannschaft, und unser Hauptziel ist es, eine gute Gesamtklassement-Platzierung zu erreichen. Wir haben starke Kletterer, wie Alberto Losada, Yuriy Trofimov und Puritos Landsmann und Edelhelfer Dani Moreno, die ihn in den Bergen unterstützen werden.
Mit Pavel Brutt, Gatis Smukulis, Aliaksandr Kuchynski und Eduard Vorganov haben wir starke Fahrer, die unseren Kapitän im ersten Teil der Tour beschützen und die Ausreißer im Zaum halten. Auch beim Team-Zeitfahren spielen diese Fahrer eine bedeutende Rolle. Darüber hinaus haben wir noch Alexander Kristoff für die Sprints. Er ist in top Form und ich denke, dass er gute Arbeit leisten wird und das Team auf den schnellen Etappen bestens unterstützen kann”, ergänzt Piva

Etappensieger Team Katusha - 2. Etappe Teamzeitfahren Sant Angelo - Gatteo Mare / Foto: ROTH
Das Katusha Team muss sich gleich zu Beginn der Tour stark fokussieren, denn die drei Etappen auf Korsika werden anspruchsvoll, besonders die dritte Etappe. Aus diesem Grund sind wir auch ein wenig früher als sonst angereist, um die Strecke zu prüfen. Dem Streckenprofil nach zu urteilen wird die dritte Woche die wichtigste und die anspruchsvollste. Aber das Rennen dauert drei Wochen, also müssen wir an jedem einzelnen Tag aufmerksam sein. Wir haben alle wichtigen Vorbereitungen getroffen, sind bereit und motiviert, um unsere Ziele zu erreichen.

Folgende Fahrer werden auf rund 3500 Kilometer auf französischem Asphalt auf ihren Canyon Bikes um Ehre, Ruhm und den Sieg kämpfen

Pavel Brutt, Alexander Kristoff, Aliaksandr Kuchynski, Alberto Losada, Daniel Moreno, Joaquim Rodríguez, Gatis Smukulis, Yuriy Trofimov, Eduard Vorganov

Katusha Team Sport Direktoren: Valerio Piva, Torsten Schmidt, Dmitriy Konyshev

Special

Verfolge Puritos Mission”BACK TO NUMBER ONE” vor und während der Tour de France (29. Juni bis 21. Juli)
Freu Dich auf viele Bilder und Einblicke hinter die Kulissen von Canyon und Katusha. Folge unserem Twitter Kanal @Pure_Cycling und erfahre alle Neuigkeiten (Hashtag: #TLFcanyon).
Alle News findest Du zudem auf der Website und auf der Canyon-Facebookseite. Du hast Fragen zu Fahrern oder Material? Dich interessiert brennend was bei den Profis auf den Teller kommt oder was am Ruhetag im Fahrerlager passiert? Schreib uns Deine Fragen auf Twitter, Facebook oder Google+. Wir sind live vor Ort in Frankreich und bringen die Antworten direkt zu Dir nach Hause!

Sag uns Deine Meinung

Kommentare