Canyon Heroes rund um den Erdball im Einsatz

Am kommenden Wochenende sind die Canyon Heroes wieder rund um den Erdball unterwegs und kämpfen auf ihren Canyon Bikes um Top-Platzierungen in den verschiedensten Wettbewerben.

Das Canyon Factory Enduro Team ist auf großer Reise und zieht mit dem Strive AL um die Welt. Erste Station ihrer Reise ist Winter Park in Colorado/USA, bevor es dann weiter geht zum Crankworx Festival in Whistler/Canada.

Das Arbeitsgerät des Canyon Factory Enduro Teams: Das Strive AL Race
Das neue Teambike Strive Race beim Kick-Off Meeting Canyon Factory Enduro Team (4. bis 9. April) in Nizza / Foto: Markus Greber

Auf dem Colorado Freeride Festival steht an diesem Wochenende das vierte von insgesamt sieben Events der Enduro World Series auf dem Programm. Nach den starken Auftritten in Punta Ala, Val d’Allos und Les 2 Alpes streben unsere Teamfahrer unter der Leitung von Florian Goral auch in Winter Park wieder Top-Platzierungen an.

Sei ganz nah dabei und begleite den Enduro World Series Roadtrip des Canyon Factory Enduro Teams durch Nordamerika bei facebook oder twitter. Über unseren Twitterkanal @Pure_Cycling und den Hashtag #CanyonFET bekommst Du eine Menge Einblicke hinter die Kulissen unseres Teams.
In Winter Park am Start: Fabien Barel, Joe Barnes, Ines Thoma und Maxi Dickerhoff.

Thomas Genon und Anton Thelander beim Slopestyle Contest

Ebenfalls in Winter Park vor Ort sind Thomas Genon und Anton Thelander. Die beiden Youngster gehen seit Anfang des Jahres für Canyon an den Start. Beim FMB Gold Slopestyle Contest in Winter Park werden die beiden die Zuschauer wieder mit ihren spektakulären und riskanten Tricks unterhalten – und natürlich auch um Top-Platzierungen kämpfen.

Im Qualifying am Freitag müssen sich der Belgier und der Schwede den Konkurrenten auf dem mit Kickern, Drops, Quarterpipes und Gaps gespickten Parcours behaupten. Auf der variantenreichen Strecke können die Gravity-Athleten ihre Tricks wie 360’s, Backflips, Frontflips oder Whips performen und die Jury so von ihrer Bestleistung überzeugen. Die Performances werden dann von der Jury bewertet, und der beste Run entscheidet, welche Athleten ins begehrte Finale kommen, das am Samstag ausgetragen wird.

Wir drücken unseren Youngsters Thomas und Anton die Daumen und freuen uns auf eine großartige Performance beim Colorado Freeride Festival.

Thomas Genon beim 26TRIX Contest in Leogang

Topeak-Ergon Racing Team beim UCI World Cup in Vallnord

Am kommenden Wochenende geht es für Wolfram Kurschat, Nadine Rieder und Irina Kalentieva vom Topeak-Ergon Racing Team zum UCI World Cup nach Vallnord/Andorra. Die Strecke liegt auf 2.000 Meter Höhe und stellt damit eine echte Herausforderung dar.

Nadine startete bereits gestern im Eliminator Sprint. Die 23-jährige Sonthofnerin belegte einen starken 8. Platz und behält so ihren 6. Platz im Gesamtklassement.

Wolfram Kurschat (Shooting Zypern 2012)

Am Samstag steht für das Trio dann das Cross-Country Rennen auf dem Programm. Die zu bewältigende Strecke beginnt auf 1.850 m und geht bis auf 2.000 m. Diese Höhe wird auch die größte Herausforderung für die Fahrer darstellen.
Wolfram startet von Startplatz 61, was ihm schon mal einen soliden Start sichern wird. Anfang der Saison musste er noch viel weiter hinten im Feld starten. Der “Wolfman” hat sein Ziel aber klar definiert: “Ich werde versuchen hier oben ein solides Rennen zu fahren und weitere Punkte zu sammeln.”

Für Irina stehen die Chancen an diesem Wochenende nicht schlecht. Team Manager Dirk Juckwer ist sehr optimistisch im Bezug auf Irinas Chancen am Samstag: “Wenn es gut läuft, ist für Ira hoffentlich das Podium drin.”

Irina Kalentieva

Sag uns Deine Meinung

Kommentare