Doppel-Erfolg für Canyon: Siege im Oman und in Spanien

Zwei Räder, zwei Teams, zwei Siege – ein großartiger Tag für Canyon. Während Alejandro Valverde vom Movistar Team das Auftaktzeitfahren der Vuelta a Andalucia gewinnt und nun Gesamtführender ist, sprintet Katushas Alexander Kristoff bei der Oman-Rundfahrt auf Platz eins.

Alexander Kristoff wins the second stage of the 2014 Tour of Oman / Photo: Tim De Waele
Auf der 7,3 km langen Prologstrecke wiederholte Valverde seinen Sieg vom vergangenen Jahr und setzte sich somit an die Spitze der Gesamtwertung. Besonders von seinem Speedmax CF war Valverde durchweg überzeugt: “Es war das erste Mal auf meinem neuen Zeitfahrrad und das Debüt war nicht zu toppen. Wir sind sehr zufrieden mit der Performance des Speedmax.”

Die Movistar Team-Dominanz perfekt machten Ion Izagirre und Javi Moreno, die den Prolog als Dritter und Siebter beendeten und somit drei Speedmax CF in den TopTen platzierten.

Alejandro Valverde on his way to winning the opening prologue of the 2014 Vuelta a Andalucia / Photo: Graham Watson

Kristoff holt ersten Saisonsieg für Katusha

Einen beeindruckenden Auftritt legte auch Katusha im Oman auf den Asphalt. Top-Sprinter Kristoff hatte bereits auf der ersten Etappe mit seinem neunten Platz seine Klasse bewiesen. Auf der zweiten Etappe setzte sich der Norweger auf seinem Ultimate CF SLX dann vor seinen Sprinterrivalen Leigh Howard und Tom Boonen durch und bescherte Katusha den ersten Sieg in der noch jungen Saison.

“Gestern habe ich mich zum ersten Mal gut gefühlt und heute war ich während der gesamten Etappe in einer klasse Verfassung”, sagte Kristoff nach dem Rennen: “Ich bedanke mich bei meinem Team für die super Unterstützung.”

Canyon Profisport

Alexander Kristoff on the podium after the second stage of the 2014 Tour of Oman / Photo: Tim De Waele

Sag uns Deine Meinung

Kommentare