Hallo liebe Canyon Gemeinde

Autor Erik Zabelauch wenn es nicht mehr ganz aktuell ist, wollte ich euch trotzdem erzählen, dass ich nach den Weihnachtstagen ein kleines Minitrainingscamp auf Mallorca abgehalten habe. Dazu habe ich sechs Juniorenfahrer zu mir nach Mallorca eingeladen und wir haben hier auf der Insel ein paar gemeinsame Radkilometer abgespult – und natürlich am 31.12. schön Sylvester gefeiert. Außerdem waren noch zwei Fahrer in Arenal, die wir dann auch abgeholt haben um gemeinsam zu fahren. Mit dabei war natürlich mein Sohn Rick, der ja mittlerweile aus den „Young Heroes“ rausgewachsen ist, Jan Brockhoff und Lisa Fischer samt Familie. Mit einigen anderen Freunden von Rick aus dem RSC Turbine Erfurt. Als die Jungs und Mädels dann Anfang Januar wieder zurück in die Schule mussten, ging es für mich gleich weiter zum Trainingslager von HTC-Columbia.

Zabel als Berater im Trainingslager

Vom 8. Bis zum 18. Januar war ich dann mit dem Jungs von HTC-Columbia im Trainingslager. Wir sind hier auf Mallorca zusammen ein paar Trainingseinheiten gefahren. An einem Tag haben wir uns auch eine Runde auf dem Puig ausgesucht und ich konnte mit den Jungs noch ganz gut mithalten. Ich war froh noch so fit zu sein und als dritter oben anzukommen. Das wirklich wichtige daran aber ist, dass mir das in meinem Job auch weiterhilft. Als sportlicher Leiter hast Du mit den Fahrern immer eine Interview-Situation, wenn du im Training aber 4 bis 5 Stunden als Teil der Gruppe mitfährst sind die Jungs weitaus offener und fragen in lockererer Atmosphäre.

Bruno Risis letztes Rennen

Ich habe das Trainingslager dann zwei Tage früher verlassen – das Team ist noch bis zum 20. Januar geblieben – um meinen langjährigen Kontrahenten Bruno Risi zu verabschieden. Es war mir ein persönliches Anliegen, daran teilzunehmen und ich war echt froh, dass das Team dafür Verständnis gezeigt hat. Bruno und ich waren ja immerhin 15 Winter Konkurrenten und einen Winter lang Partner. In diesem Jahr hatten wir übrigens eine Siegquote von 100 Prozent. Wir haben jedes Rennen gewonnen, bei dem wir angetreten sind. Es war mir eine große Ehre, dahinfahren zu dürfen. Denn Bruno war und ist der überragende Bahnfahrer meiner Generation. Außerdem hat es auch noch mit der Verabschiedung von Andi Beikirch noch super geklappt. Zusammen mit ihm habe ich immerhin mein erstes Sechstagerennen gewonnen.
Jetzt bin ich gerade beim Berliner Sechstagerennen, zu dem ich den Startschuss geben durfte, aber dazu später mehr.

Verabschiedung Andreas Beikirch

Bis Bald
Erik

Sag uns Deine Meinung

Kommentare