Paris-Nizza: Jean-Christophe Peraud in den Top-10

Autor OnlineredaktionDie Fahrt zur Sonne, wie dieses Rennen auch genannt wird, brauchte etwas um seinem Namen gerecht zu werden. Auf der ersten Etappe stürmte es bei kühlen sechs Grad, so dass den Fahrern nicht gerade frühlingshaft zumute war. Doch schon auf dem zweiten Teilstück ließ der Wind etwas nach und die Fahrer fühlten sich auf der Strecke sichtlich wohler, ehe Omega Pharma-Lotto Pilot Jürgen Roelandts auf der dritten Etappe gemeinsam mit Yann Huguet und Nicolas Maes die Ausreißergruppe des Tages bildete. Mit drei Bergwertungen der dritten Kategorie und im Anschluss dreien der zweiten war diese Etappe auch die erste mit ernstzunehmenden Hügeln. Umso erfreulicher, dass Jürgen seine Führung bis fünf Kilometer vor dem Zielstrich halten konnte und seine Form aus dem Vorjahr bestätigt.

5

Auf der anschließenden vierten Etappe fiel dann schon die Vorentscheidung. Am Montée Laurent Jalabert, der ersten und einzigen Bergankunft von Paris-Nizza im Jahr 2010 haben die Favoriten ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Der Topfavorit Alberto Contador zeigte ein weiteres Mal am Berg seine Klasse und distanzierte Alejandro Valverde und Samuel Sanchez um zehn Sekunden. Dadurch übernahm der Spanier auch die Führung, die er bis zum Ende der „Fahrt zur Sonne“ nicht mehr hergab. Erfreulich aus Omega Pharma-Lotto Sicht ist neben der schon jetzt guten Form von Jürgen Roelandts auch das gute Abschneiden von Neuzugang Jean-Christophe Peraud, der die Rundfahrt auf dem neunten Platz beendete.

Paris-Nizza: Das Gesamtklassement

1 Alberto Contador (Esp) | Astana 28:35:35
2 Alejandro Valverde (Esp) | Caisse d’Epargne 0:00:11
3 Luis-Leon Sanchez (Esp) | Caisse d’Epargne 0:00:25

9 Jean-Christophe Peraud (Fra) | Omega Pharma-Lotto 0:01:16
25 Francis De Greef (Bel) | Omega Pharma-Lotto 0:05:03
86 Mickaël Delage (Fra) | Omega Pharma-Lotto 0:47:20
97 Jurgen Van Goolen (Bel) | Omega Pharma-Lotto 1:10:21

Sag uns Deine Meinung

Kommentare

Tags: , , ,