Erfolgreicher Start der Young Heroes

Autor Erik ZabelDer ein oder andere von euch hat ja vielleicht schon die ersten Rennberichte der Young Heroes gelesen und festgestellt, dass die Jungs und Mädels auch dieses Jahr wieder gut drauf sind. Das Kick Off Meeting im Rahmen von Mailand Sanremo hat mir dieses Jahr besonders gut gefallen. Wir hatten ja den Vorteil, dass wir ein paar „alte Bekannte“ dabei hatten. So hat sich die Atmosphäre schnell gelockert und die Fahrer sind besser ins Gespräch gekommen. Alles in Allem war das also ein wirklich tolles Wochenende und alle Fahrer sind glücklich mit ihrem neuen Material nach Hause gefahren.

Jetzt ist also der erste Teil der Saison vorbei und wir haben auch schon einige Ziele erreicht. Aber die Saisonziele der einzelnen Fahrer legen natürlich primär die Trainer der Vereine fest. Wir mischen uns da gar nicht ein, denn es ist wichtig, dass die Fahrer vor allem in ihren jungen Jahren im gewohnten Umfeld bleiben und dort fahren können.

Saisonhighlight Vattenfall Young Classics

Das Young Heroes Saisonhighlight wird aber auf jeden Fall wieder der Start bei den Vattenfall Young Classics. Wie 2009 werden wir auch dieses Jahr wieder ein schlagkräftiges Team zusammenstellen und dann bei diesem wichtigen Rennen gemeinsam als Young Heroes Team auftreten. Wer da mitfährt ist allerdings noch völlig offen. Wir werden genau verfolgen, wie sich die einzelnen Fahrer die Saison über behaupten werden. Wir gehen dann mit den sechs stärksten Fahrern an den Start und wer Interesse an diesem Rennen hat kann sich schon jetzt mit guten Leistungen empfehlen. Wir geben jedem Fahrer die Chance, sich in das Team reinzufahren.

Letzte Woche war ich dann noch auf einem Sichtungsrennen in Frankfurt/Oder auf der Bahn für Jugend und Junioren. Lukas und der Rick sind bei den Junioren gefahren, Sarah, Ann-Leonie, Simon, Jan und Philipp eine Klasse darunter. Die waren zwar alle über ihre jeweiligen Landesverbände da, aber es war schön, sie hier fahren zu sehen. Sie haben sich auch alle gut verkauft, ein attraktives Rennen abgeliefert und mehrfach attackiert.

Bis Bald,
Erik

Sag uns Deine Meinung

Kommentare