24h-WM: Ergon24 Racing Team verteidigt Vize-Weltmeistertitel

Ergon 24h Racing TeamDas Team Kim Tofaute und Benjamin Brochhagen konnte den Vize-Weltmeistertitel im 2er Team verteidigen. Trevor Allen fuhr eine starke erste Hälfte, musste das Rennen aber nach einem heftigen Sturz aufgeben.

“24 Stunden können lang sein, es kann viel passieren. Wir werden alles geben, um den Titel mit nach Hause zu nehmen”, sagte Kim kurz vor dem Start der des Rennens. In den ersten 12 Stunden entwickelte sich ein harter Kampf um die Führung der 2er Teamwertung. Kim und Benny fuhren Rad an Rad mit dem Team AS Group-Quantec. Die Teams schenkten sich keinen Zentimeter, es wurde immer wieder attackiert und versucht die Konkurrenten abzuhängen.

Erst nach 12 Stunden entschied sich das Rennen. Kim und Benny hatten ein Tief und konnten auf eine weitere Attacke nicht reagieren. Obwohl das Rennen noch lang war, konnten die Ergon24 Teamfahrer nicht mehr Paroli bieten und mussten die späteren Sieger ziehen lassen.

Erfolgreich war das Rennen dennoch. Nach dem Erfolg im letzten Jahr konnte das Duo den Vize-Titel verteidigen und ist weiterhin 24h Vize-Weltmeister im 2er Team. Benny im Interview: “Das Rennen war richtig schwer. 24h Rennen sind nie leicht, vom Start an aber mit solch einem hohem Tempo zu fahren, hat viel Kraft gekostet. Toll ist das Ergebnis trotzdem.” Während der 24 Stunden legte das Team 80 Runden zurück, was eine Distanz von 600 km und rund 7200 Höhenmetern entspricht.

Glück im Unglück hatte Trevor. Als Solofahrer gestartet fuhr er ein starkes Rennen, er kämpfte sich bis auf Platz 5 nach vorne. Stürzte aber nach 13 Stunden Fahrzeit und 37 gefahren Runden schwer. Der Bruch des linken Armes bestätigt sich glücklicherweise nicht. Dennoch musste er das Rennen enttäusch aufgeben. Trevor: „Das ist schade. Ich lag gut im Rennen, das Treppchen wäre drin gewesen. Es sollte aber nicht sein.“

Sag uns Deine Meinung

Kommentare