Irina Kalentieva im Interview: Ich will wieder Weltmeisterin werden

Das Topeak-Ergon Racing Team fährt Canyon. Wir haben schon jetzt mit der zweifachen Weltmeisterin Irina Kalentieva, dem amtierenden Marathon-Weltmeister Alban Lakata und dem dreifachen deutschen Meister Wolfram Kurschat gesprochen. Als erstes kommt Irina ans Mikrofon. Viel Spaß.

Irina, eine neue Saison steht bevor. Du hast in den vergangenen Jahren schon viel erreicht. Woher nimmst Du die Motivation für dieses Jahr?
Ich freue mich immer, wenn ich bei meiner Familie zuhause in Russland bin und ihnen helfen kann. Wenn meine Familie glücklich ist bin ich auch zufrieden und das gibt mir die Motivation für das nächste Jahr.

Was sind in diesem Jahr Deine sportlichen Ziele?
Ich möchte 2011 einige Worldcups und die Weltmeisterschaft gewinnen!

Du wirst gerne auch als “Miss Bundesliga” bezeichnet. Auf welches Bundesliga-Rennen freust Du Dich am meisten?
Ich freue mich auf das erste Rennen in Münsingen und ganz besonders auf Heubach.

Wie wichtig sind die Leute hinter den Kulissen für Deinen Erfolg? Gibt es eine Person, die für Dich besonders wichtig ist?
Es ist sehr wichtig, dass du dich in einem vertrauten Umfeld bewegst. Dann kannst du dich voll auf das Rennen konzentrieren und alles geben. Wenn ich eine bestimmte Person nennen soll ist das mein Trainer, mit dem ich sehr intensiv zusammenarbeite.

Kannst Du uns grob sagen, wie Du Dein Bike auf bestimmte Strecken einstellst?
Auch technisch schwierigen Strecken stelle ich meinen Sattel etwa zwei bis drei Millimeter niedriger, lasse etwa 0,2 bis 0,3 Bar Luft aus den Reifen und pumpe die Gabel mit 0.1 bis 0,2 Bar weniger auf. Die Reifen wähle ich dann auch je nach Strecke und Wetterbedingungen.

Hardtail oder Fully – was ist Deine erste Wahl?
Für mich ist ein Hardtail das optimale Bike.

Wann werden wir wieder mehr von Dir sehen? Wann ist Dein erstes Saisonrennen?
Ich denke, das erste Rennen ist der Maremma Cup in Italien am 6. März.

Sag uns Deine Meinung

Kommentare