Wolfram Kurschat: Auf Medaillenjagd

Der dreifache Deutsche Meister Wolfram Kurschat gehört seit Jahren zu den besten Mountainbikern Deutschlands. Er ist nur dann zufrieden, wenn er nach dem Zielstrich keinen Meter mehr laufen kann. Wir trafen ihn zu einem kurzen Interview und einem Ausblick in die Saison 2011.

Was sind Deine Ziele für die neue Saison
Das große Ziel ist die Teilnahme und eine Topplatzierung bei den Olympischen Spielen in London 2012. Auf dem Weg dorthin gibt es noch viele Worldcup Rennen, nationale und internationale Meisterschaften. Im Vordergrund stehen Platzierungen und Medaillen, die ich bisher noch nicht erreicht habe – da bleibt nicht mehr viel übrig und einfach wird es auch nicht! Ziele sind Worldcup Sieg, Medaille bei EM und WM im Marathon und XC.

Wie bereitest Du Dich auf einen Wettkampf vor?
Vor 12 Jahren bin ich aus dem Ruhrgebiet (Raum Dortmund) in die Pfalz gezogen. Hier habe ich in der Deutschen Toskana, der Gegend rund um Neustadt an der Weinstraße, ein perfektes Trainingsrevier gefunden. Es gibt hier alles, um sich auf die Anforderungen des internationalen Cross Country und Marathonsports vorzubereiten.

Was machst Du als erstes nach einem Wettkampf?
Ich lege mich auf den Boden – ist alles richtig gelaufen habe ich mich auf den Punkt verausgabt und 100% meiner Leistungsfähigkeit abgerufen. Dann freue ich mich auf die Ruhe der kommenden Tage.

Was verschafft Dir den größten Motivationsschub?
Nach 20 Jahren Mountainbike Rennsport liegt meine Motivation darin begründet, dass ich versuche die Produkte meiner Partner unter den extremsten Bedingungen zu testen und das gesammelte Feedback an die Entwicklungsabteilungen zur Optimierung ihrer Produkte weitergebe. In diesem extremen Grenzbereich kann ich mich nur dann bewegen, wenn ich in Topform im Rahmen eines Worldcup Rennens auf den anspruchsvollen Strecken am Limit fahre. Die größte Motivation liegt darin neue, innovative Produkte zum Sieg zu bringen.

Was ist das wichtigste an Deinem Bike?
Ich bin ein Familienmensch und freue mich immer wieder darauf meine Erfolge mit meinem Team und im Kreise meiner Familie zu feiern. Das wichtigste Teil an meinem Bike ist ein Headset Deckel auf dem die Namen meiner drei Kinder stehen.

Wie stimmst Du Dein Bike auf die Strecke ab?
Ich nehme mir für die Rennen die ich fahre immer viel Zeit und bereite diese auf sehr gut vor. Dazu gehört natürlich das perfekte Setup, welches an die einzelnen Rennstrecken angepasst wird – Reifen (Profil und Druck), Übersetzung (Kettenblätter und Kassette), Hardtail oder Fully und natürlich die Abstimmung des Fahrwerks.

Welche Strecken fährst Du am liebsten?
Ich liebe Kurse mit Anstiegen, die man mit Power hochfahren muss.

Wieviel Prozent sind für den Erfolg Wille / Talent / Training?
Talent ist die Eintrittskarte in die oberste Liga des MTB XC Sports. Um sich dort gegen die hohe Leistungsdichte über Jahre behaupten zu können braucht man gute Konzepte bzgl. Saisonplanung, Training, Ernährung und des Umfeldes. Der Wille ist die treibende Kraft für die Plätze ganz oben.

Sag uns Deine Meinung

Kommentare