Young Hero Philipp Turner gewinnt auf dem V-Drome AL

Mit der Erfahrung und dem Wissen von Ex-Profi Erik „Ete“ Zabel, Mentor der Canyon
Young Heroes, hat Canyon im letzten Jahr seinen ersten Bahnrahmen entwickelt und auf den Markt gebracht. Hier ein Erfahrungsbericht von Canyon Young Hero Philipp Turner.

„Ende April 2010 durfte ich mit „Ete“ einen Tag lang den ersten Bahn-Prototypen von
Canyon, das V-Drome AL, auf der Radrennbahn in Büttgen testen und eine Menge
Erfahrungen sammeln. Keine Gangschaltung, keine Bremse, Trittfrequenz pur. Hier zählen Kraft, Ausdauer, Taktik und Wille.
Neben Erik Zabel und den Entwicklern von Canyon war Horst Teutenberg als Derny-Fahrer mit dabei, um Ete und mich in Schwung zu bringen. Das war für mich, als 14-jähriger Canyon Young Hero, etwas ganz Besonderes.

Am liebsten hätte ich das Rad sofort mitgenommen aber ich musste mich mindestens bis zur Eurobike 2010 noch gedulden.

Im September 2010 durfte ich dann auf einem weiteren der Prototypen die BDR-Bahnsichtung in Frankfurt/Oder bestreiten. Die Sichtung lief so gut, dass ich unbedingt ein eigenes V-Drome besitzen wollte. Ich musste aber leider bis zum März aushalten, bis ich endlich mein eigenes V-Drome in Koblenz abholen konnte. Das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Wendig, direkt, schnell. Super Aerodynamik, geringer Widerstand, direkte Kraftübertragung. Beim Zeitfahren schrumpfen die Rundenzeiten, beim Punktefahren ein absolutes Geschoss in den Sprintwertungen.

turner_1

Über einen ersten Erfolg konnte ich mich Ende März bei der NRW Bahnsichtung in
Kaarst/Büttgen freuen. Bei der 2000m Einerverfolgung konnte ich meine guten Zeiten aus der vergangenen Saison bestätigen und beim Trittfrequenztest meinen Vorsprung gegenüber den Mitstreitern deutlich ausbauen. Beim abschliessenden Punktefahren habe ich dann den Sack zugemacht und damit das Omnium gewonnen. Nächste Station wird die Landesmeisterschaft auf der Radrennbahn in Köln sein. Dort wird mir das Canyon V-Drome helfen, meinen Titel als NRW-Landesmeister zu verteidigen.“

April 2011 – Philipp Turner

Sag uns Deine Meinung

Kommentare