Was für eine Klassikersaison

Jetzt mal ehrlich: so unspannend das ein oder andere Rennen letztes Jahr war, umso spannender waren die Klassiker 2011. San Remo verlief komplett anders als sonst, Flandern und Roubaix waren bis zuletzt offen und dann die historischen 4 Siege in 12 Tagen von Fast Phil. Die Titelverteidigung vom Amstel war ja schon beeindruckend der Sieg beim Fléche einfach nur Stark aber die Krönung war wohl definitiv Lüttich-Bastonge-Lüttich! Gegen die Schleck Brüder im Finale nicht nur zu bestehen, sondern zur Sicherheit auch mal zu attackieren hat ja wohl mehr als deutlich gemacht, wer momentan der beste Eintagesfahrer ist. Das lässt auf mehr hoffen – wie zu Beispiel auf einen weiteren WM Titel für ein Canyon Bike oder den ersten Etappensieg auf einem Canyon bei der Tour de France. Das würde ein weiteres Mal unseren Anspruch unterstreichen: Wir wollen das beste Material bauen.

gilbert_05

Ich hoffe jedenfalls noch mehr von diesen spannenden Rennverläufen zu sehen. Am liebsten natürlich mit einem Omega Pharma-Lotto Fahrer als Sieger. Und übrigens: bei all diesen Rennen wurde mit Funk gefahren. Das stellt das Argument der UCI „Funkverbot sorgt für mehr Spannung im Rennen“ auf dünnes Eis. Wie seht ihr das?

Bis bald, euer Michael
Und ihr wisst ja: nie den Schwung verlieren.

Zum Abschluss bibt es hier nochmal die Zielenläufe von Philippes vier letzten Rennen. Viel Spaß damit.

Sag uns Deine Meinung

Kommentare