Deutsche XC-Meisterschaft – Doppelpodium für Topeak-Ergon Racing

In einem bis zum Schluss packenden Rennen holten sich bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft im Cross Country Wolfram Kurschat und Robert Mennen die Plätze zwei und drei. Das am frühen Nachmittag um 14 Uhr gestartete Rennen war geprägt durch den langen Anstieg im „Bullentäle“ an dem Wolfram Kurschat seine volle Stärke demonstrieren und seinem ärgsten Verfolger ein ums andere Mal einige Meter abnehmen konnte. Doch in der Abfahrt machte Moritz Milatz die verlorenen Meter stets gut und fand sich erneut im Windschatten von „Wolfman“. Schon in der zweiten Runde mussten sich alle Fahrer bis auf Robert Mennen, Moritz Milatz und dem zu Bestform aufgelaufenen Wolfram Kurschat dem hohen Tempo geschlagen geben.

Auf der letzten Runde das gewohnte Bild zum Start des langen Anstiegs. Doch dieses Mal sollte das Schicksal es nicht gut mit Wolfram meinen: Nachdem er seine Power auf die Pedale bringen und sein Grand Canyon CF den Berg hoch katapultieren wollte, sprang dem Pfälzer die Kette ab, so dass Moritz Milatz an ihm vorbei ziehen konnte und als erster am Gipfel ankam. Zwar gab Wolfram nochmal Gas und schloss zum neuen Führenden auf, allerdings konnte er nach dieser Aufholjagd keinen Vorsprung mehr herausfahren, den er für die letzte Abfahrt benötigt hätte, da Moritz hier etwas stärker einzuschätzen war. Am Ende kam Moritz Milatz nach einer Gesamtfahrzeit von 1:36.49,1 mit 12 Sekunden Vorsprung vor Wolfram Kurschat ins Ziel. Nachwuchsfahrer Robert Mennen beendete das Rennen mit einem hervorragenden dritten Platz und einer Fahrzeit von 1:39.30,4 Stunden.

Sag uns Deine Meinung

Kommentare