tibor`s news ::: four/twozeroeleven

Jawoll,

die letzten Wochen haben mal richtig gerockt.

Nachdem ich mit einem guten Freund, der sich auf eine Saison in einem Rennauto vorbereitet, fast jeden Tag im Sattel saß, schafften wir fast 3000km in nem Monat. Eins kann ich auch als MTBer sagen, wenn die Sonne runterbrennt, man um nen See fährt und das mit jemanden der auch Gas gibt, dann is Racing angesagt… zu gut, aber jetzt fahr ma erstmal wieder den Berg runter…

Die Bike Expo lud wieder zum Jury treffen für den Brand New Award ein.  Nach 2010 waren wieder sehr viel neue Innovationen am Start. Organische Produkte, Solar Zellen in allen möglichen Taschen und natürlich E-bikes in ihrer coolsten und funktionellsten Form schlugen sich um die Finalplätze in ihren Kategorien. Der Overall Gewinner kam diesmal aus der Schweiz, die Jungs von Stromer haben durch ihre Qualität und ihr Setup überzeugt. Glückwunsch!!!

http://www.bikeexpo-brandnew.com/Home.aspx

Perfekt und Topfit auf die kommenden Festival vorbereitet ging es nach Winterberg zu den Dirtmasters. Zusammen mit dem MTB Rider Magazin machen wir zusammen die Canyon Riding Lessons. Ein Camp für Kids die mit uns 3 Tage im Bikepark shredden gehen. Diesmal waren die Coaches Tim Schneider – ehemaliger BMXer und 4Xer und erfahrerner Jugendcamp Coach, Lukas Reumi – Local Hero und ich die Trainer der 30 Kids. Wir hatten ne richtig coole Zeit, sind unendlich oft die Strecken geheizt, hatten ne witzige Grillsession und ne menge Spaß.
Special thanks an Canyon, Oakley, The North Face und das MTB Rider team.
Ganz besonderes Dankeschön geht auch an meine persönlichen Sponsoren Ergon, Schwalbe und Vans für die tollen Goodies der kids.

Neben der ganzen DH, 4X, enduro und Slopestyle Action gibts natürlich auch Partys.!!! Mein Sponsor Marzocchi lud zur RA-marzocchi-time ein.Bei gechillter Musik gabs was zu futtern und trinken. Natürlich neben Jungs und Damen wie Angie Hohenwarter, Hans “No Way” Rey, Brian Lopes, Richie Schley, Tarek Rasouli und vielen Größen der Szene mehr. Andenken gabs natürlich auch von uns!!!

http://www.pinkbike.com/news/Marzocchi-iXS-Dirt-Masters-Winterberg-2011.html

Nach ein paar richtig heißen Tagen in Winterberg ging es Montag morgen gleich in das 30Km entfernte Willingen.

Mit Daniel Schäfer stand auf dem Plan das wir ein cooles Vid zusammen machen. Also, auf ginge mit Jan Zander auf die Strecken in Willingen. Fertig ist das ganze zwar noch nicht, aber die Ausschnitte die ich gesehen haben sind Klasse. Mein Freund SE war natürlich die ganze Zeit mit seiner GoPro dabei und macht ein tolles Video über die Zeit im Hochsauerland.

Willingen hatte Glück, das Wetter war wie gewohnt immer kurz vor dem Regen dennoch war dieser kaum spürbar bis hin zu sonnigen Abschnitten.

Freitag Abend stand auch schon der erste Kontest auf dem Schirm. Crema Cycles Shorts Trank Race ist ein Serie mit einem 1 – 1,5km langen Sprint. Nicht wirklich mein Ding aber Ken, der Innhaber und Veranstalter, lud mich bei einer XC Runde 2 tage zuvor ein.

Nach einem souveränen Vorlauf über 3 Runden des alten Testparcours standen im Finale 5 gegen XC Maschinen an. Die Jungs ham so lange Dampf, da musste ich tricksen. Der Start ging an mich und mit ner schönen “pumptrack” Technik konnte ich 4 Runden führen. Die Ausdauer ließ nach und ich konnte trotzdem zweiter werden. Was für ne coole Sache bei so nem Race. Die Gewichtswertung ging mit 20+ an mich:)

Währen der gesamten Festivalzeit bot Canyon die Torque Touren an. Sprich leih dir dein Canyon Wunschbike, oder nehm auch dein eigenes und ab geht’s zum “3T” ride. Tips und Tricks mit Tibor. Der flowige Trias is einfach Klasse dafür.

Sonntag lud Timo Pritzel zum Scott on Air ein. Danke an Tim für die Einladung als Judge. Meine Kollegen Pete Henke, Markus Hampel und ich kürten Amir Kabbani auf Platz 1.  Mein großer Stolz waren aber meine buddies Tobi Wrobel und Felix Rosenkohl die die Plätze 3. und 4. belegten. Unterwegs mit meinen assembly industries Naben konnte es gerne so weitergehen.

Der finale Tag war aber der Montag!!! Hier hieß es um 9 Uhr in der früh Spezialized Enduro vom Ettelsberg runter ins Tal.

Nach den Ausscheidungsrennen standen für 11.30 24 Herren im Finale. Gestartet wurde im klassischen Les Mans Stil und ab gings mit einem Sprint bis zum Eingang der  Freeride Strecke. Kurz vor dem ersten Sprung holte mich noch ein junger Fahrer der so wie es aussah ein wenig mehr Ausdauer hatte. Nichts desto trotz konnte ich ihn im Mittelteil die Führung wieder abnehmen und baute diese bis zum Ausgang auf die nächste Bergaufpassage aus. Hier hieß es Sattelstange ausfahren und pedalieren bis der letzte Teil mit seinem Zielsprung kam. Jaaaaaaaaa, das war echt n geiles Gefühl.

Sektdusche im Anschluss und irgendein komisches Zwicken im Knie begannen.

Später am Canyon Stand haben wir noch n paar Poster signiert und mit der Ruhe kam der Schmerz. Also, ab nach Hause und am nächsten Tag nicht zum Canyon Katalog Shopping sondern zum Onkel Doc. Dieser diagnostizierte nen Innenmeniskus Hinterhorn Riss und mit folgender OP binnen 5 Tagen.

So, jetzt is alles wieder gut, Reh läuft, das Knie lässt sich gut bewegen und zum Festival in Saalbach sitz ich wieder aufm MTB…. Yeah, can’t weit!!!!

und deswegen, stop the static, speed the rhythm…

;)

Tibor

Sag uns Deine Meinung

Kommentare