3. Platz in Waldeck

Letztes Wochenende konnte ich beim Regionalligarennen in Waldeck am Edersee einen Podestplatz erkämpfen. Dieses Ergebnis stimmt mich wieder sehr zuversichtlich. Denn zwei Wochen zuvor erwischte ich einen nicht so guten Tag bei der Kurzdistanz in Mussbach bei Neustadt an der Weinstraße. Das Schwimmen verlief hier noch gut, aber auf dem Rad und beim Laufen fühlten sich die Beine gar nicht gut und sehr kraftlos an. Schlussendlich konnte ich als Siebter ins Ziel einlaufen und als kleinen Trost den Landesmeistertitel in meiner Altersklasse mit nach Hause nehmen.

Die Erklärung für den mäßigen Wettkampf folgte zwei Tage später. Es waren zweieinhalb Tage Bettruhe angesagt. Eine kleine Sommergrippe hatte mich erwischt. Tja, da kann man leider nix machen. Zu allem Übel musste ich auch mein Lieblingsrennen über die Mitteldistanz in Maxdorf absagen. Dieses war eine Woche nach Mussbach geplant. Da Maxdorf nur aller zwei Jahre stattfindet, war dies besonders bitter.

In Waldeck fühlte ich mich beim Schwimmen kurz nach Florida zurückversetzt, die Wellen waren windbedingt teilweise bis zu einem Meter hoch, aber es war zum Glück war außerhalb des Wassers etwas wärmer. Auf der Radstrecke und beim Laufen fehlte mir zwar noch der letzte Schliff, aber im Gegensatz zu Mussbach fühlte es sich wenigsten nach Wettkampftempo an. Das Rennen hat mir richtig viel Spaß gemacht und gibt mir Kraft für die letzten harten Trainingswochen vor dem Ironman Regensburg.

Bis Bald
Martin

Sag uns Deine Meinung

Kommentare