Etappenvorbereitung

Dritter Etappensieg für das Team bei der diesjährigen Tour de France. Jelle Vanendert gewinnt die schwerste Pyrenäenetappe 2011 im Alleingang. So haben wir neben dem Geburtstag von André Greipel noch mehr zu feiern heute Abend.

 

etappe_14_7

Mit diesem Beitrag möchte ich euch einmal mehr etwas näher bringen, was ihr am Fernseher oder sonst nicht unbedingt mitbekommt.

Für einen Radprofi ist die Frankreichrundfahrt das größte und wichtigste Rennen der Saison. Neben dem Titel des Weltmeisters ist ein Etappensieg bei der Tour de France noch mehr Wert für einen Radprofi. Ganz zu schweigen vom Gesamtsieg. Das ist wohl absolut das Höchste, was man erreichen kann.

Dieser hohe Stellenwert hat über die letzten Jahre vor allem die Vorbereitung auf dieses sportliche Highlight verändert. Die Favoriten für den Gesamtsieg gehen alle samt lange im Vorfeld auf Etappenbesichtigung. Dabei fahren sie Schlüsseletappen ab und machen sich ein Bild von den Bergen und den Anfahrten in diese Berge und den Abfahrten. Auch Jurgen Van den Broeck hat das mit “Herman Frison” gemacht. Für jede Bergetappe hat unser sportlicher Leiter neben dem “Road-Book” einen selbst geschriebenen Zettel mit genauen Details der einzelnen Bergetappen. Philippe Gilbert und andere Fahrer studieren dann genau, wie der eine oder andere Anstieg im Detail ist.

Neben dieser Vorbereitung lesen wir am Abend vorher und erneut vor dem Start in unserem ” Road-Book”. Dieses Buch beinhaltet alle Etappen und zeigt uns die Streckenführung auf einer Landkarte, das Höhenprofil, Zielanfahrten und Gefahrenstellen auf den letzten 5 Kilometern, Streckenplan mit Zeitangaben und bereits berechnete Durchschnittsgeschwindigkeiten. Zudem Informationen zur Länge der Neutralisation, zur Länge der einzelnen Bergwertungen sowie deren durchschnittliche Steigung, wann der Verpflegungspunkt kommt und noch einiges mehr.

Wie ihr also seht, steckt viel Vorbereitung vor jeder einzelnen Etappe. Wir beschäftigen uns ganz genau mit diesen Angaben und der ein oder andere hat das ganze eben schon Vorher mit dem Rad in echt gesehen.

Euer Seppel Lang

Sag uns Deine Meinung

Kommentare