Die letzten Kilometer der Tour de France 2011

Es kommt mir wie eine Ewigkeit vor, als wir die Strecke von der ersten Etappe abgefahren sind und die Zeitfahrstrecke besichtigt haben. Und am 2.Juli 2011 begann meine siebte Tour de France. Nach zehn Jahren Profisportler und zahlreichen großen Rennen, war dies mit Abstand meine härteste Prüfung. Wenn ich heute, nach dem 43km langen Zeitfahren zurück blicke, sehe ich neben den vielen Highlights auch viel Leiden. Noch nie in meiner Laufbahn habe ich mir so schwer getan eine dreiwöchige Rundfahrt zu beenden. Tag um Tag habe ich mich ins Ziel gekämpft. Während es am Anfang noch alles ganz gut lief, kam mit den ersten schweren Bergetappen leider auch der Scheitelpunkt des Scheiterns näher. Wenn dir der Schweiß übers Gesicht läuft, du nach Luft ringst, und dein Puls bei 190 Schlägen pro Minute ist. Noch 5 Berge bis zum Tagesziel, noch zehn Etappen, noch mehr Berge, noch mehr Schmerzen. Du sitzt auf dem Sattel obwohl dir der Hintern weh tut, deine Verstand spielen mit dir. Nächste Bergwertung “14km” und vor dir eine große Traube von Rennfahrern, bei denen es um einiges leichter aussieht. Dann fängst du an den Lenker zu verbiegen und Kämpfst mit dir selbst, noch einmal den Blick auf den Radcomputer, nur noch 3km bis oben. Wieder eine Bergwertung geschafft, das Tagesziel kommt näher.

24.Juli 2011
Mit der 21.Etappe werde ich die letzten Kilometer meiner letzten Tour de France bestreiten. Schwerpunkt der Etappe wird es sein, André Greipel so gut es nur geht für den Sprint zu unterstützen.

Wenn du das bisschen Teufel in dir täglich besiegt hast, ist das auch ein Sieg, so fühlt es sich zumindest an. Zugleich sind es die letzten Zeilen an euch Leser. Die letzten Zeilen hier an meine und unsere Fans. An Fans die an der Rennstrecke standen und uns/mich angefeuert haben. Danke für die Unterstützung und die Erfurter sowie Sonneberger an der Rennstrecke.

lang_paris_1

Euch allen da draußen, Alles Gute, und viel Spaß beim Radeln in der Zukunft.

Euer Sebastian Lang

Sag uns Deine Meinung

Kommentare