Bike Transalp 2011 – Podium im Mixed und Sieg bei den Damen

Am Samstag endete die 14. Auflage der Bike Transalp nach 8 Etappen, 670,25 km und 21.504 Höhenmetern in Riva am Gardasee. Die Aura der Craft Bike Transalp strahlt weltweit – Abenteuer, Glücksgefühle, unvergessliche Erlebnisse. In den vergangenen 13 Jahren wurde sie zum bekanntesten und bedeutendsten Mountainbike-Event der Welt, zur Mutter aller Mountainbike Etappenrennen.Das jung formierte Mountain Heroes Team war dieses Jahr das zweite Mal dabei.

Martina Miessgang und Katrin Neumann siegen bei den Damen
In der Damenwertung haben sich Martina Miessgang (AUT) und Katrin Neumann (Sonthofen) in 36:29:48,7 Stunden sprichwörtlich ihren Traum erfüllt. Denn von einem Transalp-Sieg hatte noch eine Nacht zuvor die Österreicherin geträumt. „Ich habe es immer noch nicht realisiert. Aber der Traum war so schön, da musste es auch klappen.”

Eine Woche Alpenpässe, eine Woche harte Arbeit

Dass es am Ende für die Mountain Heroes Mädels wirklich reichen würde, hätte das Team nicht für möglich gehalten. Denn eine Erkältung machten Katrin Neumann ab dem Pfitscherjoch (Etappe 3) Sorgen. Katrin Neumann im Ziel:„Wir hätten vorher nie gedacht, gegen Natascha Binder und Danièle Troesch eine realistische Chance zu haben und haben auch heute Morgen nicht daran geglaubt, weil ich gestern ja auch noch gestürzt bin, aber dass es doch geklappt hat, ist absolut gigantisch für uns und das Team” Dank des letztlich erfolgreichen Kraftakts verwiesen die Mountain Heroes nicht nur im Endklassement, sondern auch bei der Schlussetappe, die deutsch-französische Paarung Natascha Binder und Danièle Troesch von Felt Ötztal X-Bionic/Rotwild auf den zweiten Platz. Gesamtdritte wurden die Schweizerinnen Manuela Jenny und Susanne Tanner vom Velorado Racing Team.

Kristina Weber und Daniel Jung werden Dritte in der Mixed-Wertung

Bei den Mixed-Teams haben Pia Sundstedt (FIN) und Carsten Bresser (GER) von Craft-Rocky Mountain mit ihrem Sieg am Abschlusstag ihre Ausnahmeklasse unterstrichen. Milena Landtwing (SUI) und Martin Kiechle (GER) wurden Gesamtzweite. Die Mountain Heroes, Kristina Weber (Regensburg) und Daniel Jung (ITA) erkämpften sich in den 8 Etappen den Dritten Rang in der Gesamtwertung. Daniel Jung: „Die Konkurrenz war sehr stark, wir haben gezeigt was wir können, z.B. bei der 4. Etappe als wir Zweiter werden konnten. Noch fehlt uns die Konstanz, doch wir sind ja noch jung. :-) Wir sind überglücklich auf dem Podium zu stehen“

Sag uns Deine Meinung

Kommentare