Katja Rabe auf Platz 3 beim Laguna Phuket Triathlon

Zum 18. Mal fand am 27. November 2011 das wohl bekannteste Rennen, das „Race of Legends“ auf der Insel Phuket in Thailand statt. Die Koblenzerin Katja Rabe war dabei und konnte sich in tropischer Hitze eine sensationellen dritten Platz sichern – Herzlichen Glückwunsch Katja!

Was Sie erlebt hat auf der Insel im Süden von Thailand könnt ihr hier lesen:

Der Laguna Phuket Triathlon ist eines der härtesten Rennen, dass ich jemals bestritten habe. Mal abgesehen vom äußerst anspruchsvollen Kurs, muss man hier außerdem noch mit den feuchtwarmen klimatischen Bedingungen zurechtkommen.

Der Name „Race of Legends“ spricht für sich. Unter den Startern befanden sich schon viele World Champions wie Mark Allen, Scott Molina, Greg Welch, Peter Reid, Craig Alexander, Normann Stadler, Paula Newby- Fraser, Lori Bowden, Natascha Badmann, Michellie Jones und noch ein Dutzend andere, die alle zusammen mehr als 50 Weltmeisterschaften auf der Ironmandistanz, beim 70.3 Ironman, Duathlon und Xterra gewonnen haben.
In diesem Jahr gingen mehr als 1000 Athleten aus über 40 Ländern an den Start, davon allein 130 Sportler, die am darauffolgenden Wochenende auch noch den 70.3. Ironman Asia Pacific Championship absolvierten.

1,8 km ohne Neoprenanzug, davon 1,180m im Meer mit kurzem 100m Sprint über den Strand bevor die letzten 620m in der 3Grad wärmeren Süßwasserlagune zurückgelegt werden, gefolgt von einer sehr technisch anspruchsvollen 55km Radstrecke mit 19% steilen Anstiegen und kurvenreichen steilen Abfahrten.
Anschließend wird 2x eine flache 6km Runde durch das Laguna Resort und quer über den Laguna Golf Platz gelaufen bevor man dann zusammen mit einem Elefanten ins Ziel laufen darf.

Start - Ziel - Sieg - Katja Rabe sicherte sich Platz drei

Aufgrund dieses selektiven Kurses bin ich das Rennen auch eher defensiv angegangen. Als Vierte, dicht hinter Edith Niederfringer (2x Ironmangewinnerin ) kam ich aus dem Wasser und mit 2 min. Rückstand an die Spitze. Durch einen schnellen Wechsel aufs Rad konnte ich einige Sekunden gutmachen und mich an die radstarke italienische Meisterin herankämpfen, ihr aber nicht davonfahren.

Somit musste ich ganz auf meine Laufstärke vertrauen und hoffen, dass sie auf dem Rad mehr „Körner“ gelassen hatte, als ich. Durch einen weiteren flotten Wechsel ging ich schließlich vor Edith auf die Laufstrecke. Mit der zweitschnellsten Laufzeit konnte ich zwar nicht mehr die Lücke auf die zweimalige Laguna- und 13 maligen Ironmansiegerin Belinda Granger schließen, aber dafür Edith Niederfringer deutlich auf Distanz halten.
Endergebnis: Endzeit von 2:59:17 Stunden und Platz 3 bei den Damen!

Ergebnisse Frauen :

1.Radka Vodickova (27:06-1:35:15-0:49:15 2:54:18)
2.Belinda Granger (27:45-1:34:34-0:52:17 2:57:33)
3.Katja Rabe (29:11-1:36:41-0:50:59 2:59:17)

Ergebnisse Männer:
1.Massimo Cigana (27:43-1:18:46-0:43:54 2:32:51)
2.Alberto Cassedei (24:21-1:24:35-0:45:31 2:36:56 )
3.Romain Guillaume (24:59-1:25:47-0:43:55 2:37:08)

Alles Gute und bis bald
Eure Katja

Sag uns Deine Meinung

Kommentare