Rob-J auf Lanzarote: “Witness the Fitness” – Teil 1

Hier möchte ich euch in ein paar Episoden meine Saisonvorbereitung vorstellen. Für dieses Jahr stehen die Enduro Rennen in Europa ganz hoch oben in meiner Saisonplanung und dafür braucht es spezielles und sehr umfangreiches Training.

Ein wichtiger Teil ist zunächst die Schaffung einer soliden Grundlagen-Ausdauer. Das bedeutet Kilometer strampeln auf der Rolle oder noch besser, auf dem Rennrad irgendwo im warmen Süden.
Nach dem heftigen Wintereinbruch über ganz Europa, blieb mir nur die Flucht bis auf die Kanaren, nachdem es ja tatsächlich auch auf Mallorca Schnee gab. Last-Minute Flug gebucht und schon saß ich am nächsten Tag bei angenehmen 20 Grad auf meinem Aeroad CF.

[Bild nicht gefunden]

Lanzarote ist DIE Insel für ein super Rennrad Training, denn sie ist im Vergleich zu den anderen Kanaren Inseln relativ flach. Viele Triathleten sind den Winter über dort, um sich für den dort stattfindenden Ironman vorzubereiten.
Eine Top-Adresse ist der SportClub LaSanta. Diese Anlage bietet eine perfekte Infrasturktur im Haus mit 50m Sportbecken,top ausgestattetes Gym, Trainingshallen, Rennradausfahrten bis hin zu Kursen wie Yoga und Crossfit Training. Alles wirklich perfekt gemacht für Profisportler. In deren Hall of Fame findet sich auch unser Eric “Ete” Zabel wieder.

Für mich ging es mit meinem Aeroad kreuz und quer über die Insel. Auf dem Weg zum Timanfaya Vulkan kam ich an einer Gruppe Hand Biker vorbei. Unter Ihnen mein Kumpel und Freeride Legende Tarek Rasouli, der dort für zwei Wochen mit seinem Sopur Team zum Trainingslager ist. Es ist unglaublich mit welchem Speed die Jungs in ihren High-Tech Geräten und nur mit Arm-Power über die Insel schießen. Gerade bergab hatte ich Mühe denen hinterher zu kommen! Ich habe wirklich großen Respekt vor deren Leistung, denn die Jungs fahren dort auch bis zu 170km am Tag, mit allen Bergen die es dort auf der Insel gibt. Wahnsinn!!!

Lanzarote ist ein Treffpunkt für viele Athleten, hier einen Gruppe Handbiker

In den fünf Tagen hab ich gute 600 Kilometer gestrampelt und muss jetzt schauen dass ich möglichst bald wieder irgendwo in die Wärme komme, um noch deutlich mehr Kilometer in meine Beine zu bekommen.
Derweil geht es hier in München weiter mit meinem Training: Crossfit, Schwimmen, Sportschule und Yoga. Naja, und Rolle natürlich… :-)

Mehr dazu im nächsten Teil…

Witness the Fitness!!

Euer ROB

Sag uns Deine Meinung

Kommentare