Vorstellung Young Heroes 2012: last but not least…

Nun ist das Team komplett. Zehn junge Radsportler werden in dieser Saison für das Canyon Young Heroes Team 15+ fahren. Darüber hinaus freuen wir uns, dass Jérémy Defaye, Axelle Dubau-Prevot, Jesper Schultz, Jonas Bokeloh und Eric Alfaro Dufour – fünf erfolgreiche Fahrer aus dem 2011er Young Heroes Team in dieser Saison in Ihrem 2. Jahr in der U17-Klasse für Canyon fahren werden. Wir freuen uns sehr, unsere Young Heroes auf ihrem Weg in die Profikarriere begleiten zu können und freuen uns auf ein spannendes Jahr.

Zu guter Letzt stellen wir Euch heute Eva Maria Palm aus Belgien und Markus Kvist aus Schweden vor

Hallo Eva Maria,
herzlich Willkommen im Young Heroes Team 2012

Eva Maria Palm

Erzähl uns etwas über Dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?
Ich heiße Eva Maria Palm, bin 14 Jahre alt und habe sechs Jahre lang intensiv Leistungs-Geräteturnen gemacht. Nach einem schweren Sturz konnte ich aufgrund von Rückenproblemen den Turnsport nicht mehr auf hohem Niveau ausüben. Nach vier Monaten Sportpause wurde es mir dann aber zu langweilig, also habe ich vor drei Jahren mit dem Radsport angefangen, den mein Bruder damals auch schon betrieb. Aber ich muss zugeben, dass mir das Radfahren am Anfang eigentlich nicht wirklich gefiel, erst nach 2 Jahren hat mich das Radfieber richtig gepackt… dann ging es auch erst bergauf!

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Teams zu sein?
Für mich bedeutet das sehr viel, da ich gar nicht damit gerechnet habe, dass man mich aufnehmen würde.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Eigentlich müsste das mein Belgischer Meistertitel im Mountainbike (2011) sein, aber es ist mein 2. Platz auf der Belgischen Meisterschaft im Cyclo-Cross (2012), da dort U17 und U19 gemeinsam gewertet wurden . Ich wurde als Jüngste zweite und habe lange Zeit das Rennen bestimmt und dies alles auf dem Weltmeisterschaftsparcours von 2007 in Hoogleede-Gits.
In Graz auf der MTB-Europameisterschaft belegte ich den 22. Platz, womit ich eigentlich nicht zufrieden war, da ich mit der Hitze nicht gut klargekommen bin.
Dieses Jahr (2012) habe ich mit dem Bahnfahren begonnen und habe dort im Omnium einen 5., im Punkterennen einen 2. und in der Einzelverfolgung über 2000 m einen 3. Platz bei den Belgischen Meisterschaften belegt.
Ich habe auch noch einige andere Podiumsplätze (6) auf nationaler Ebene in 5 verschiedenen Disziplinen (Bahn, Sraße, Cyclo-Cross, MTB, Zeitfahren) vorzuweisen.
In Paris (2011) habe ich den “Grand Prix Bruno Guerreiro” in der U15 gewonnen und wurde sogar 2. der U17.
Ich gewann ebenfalls die Gesamtwertung des Belgischen “O2″ Mountainbike-Cups.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
In der Saison 2012 möchte ich unter den Top-5, in den fünf verschieden Disziplinen bei den Belgischen Meisterschaften kommen, was aber schwer werden könnte, da ich im ersten Jahr U17 bin. Dennoch habe ich schon zwei meiner fünf Ziele für dieses Jahr erreicht (2.Cyclo-Cross; Bahn: Punkterennen 2. und 3. in der Einzelverfolgung über 2000 m)
Auf der Europameisterschaft in Graz möchte ich dieses Jahr natürlich auch ein besseres Resultat erzielen (Ich hoffe auf ein bisschen kälteres Wetter als 2011). Ich hoffe, dass ich einige Siege einfahren kann und 2012 ein ebenso lehrreiches Jahr wie 2011 wird!

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
In fünf Jahren möchte ich mich mit guten Resultaten bei den Elite Frauen im Cyclo-Cross – und Straßenbereich, wieso nicht auch im MTB etabliert haben.

Danke Eva Maria, wir wünschen Dir alles Gute und freuen uns auf eine tolle Saison mit Dir!

_____________________________________________________________________________________________________

Markus Kvist aus Schweden

Hi Markus, Glückwünsch, Du bist im Team.

Was bedeutet es für Dich Teil des Canyon Young Heroes Programms zu sein?
Ich habe das noch gar nicht richtig realisiert. Ich bin richtig froh darüber, im Young Heroes Team zu sein und hoffe, dass ich von der Erfahrung und dem Wissen im Team profitieren kann.

Erzähl uns etwas über Dich. Wie bist Du zum Radsport gekommen?

Ich heiße Marcus Kvist und komme aus Schweden. Ich habe einen älteren und einen jüngeren Bruder und eine Schwester, die die jüngste von uns allen ist. Wir fahren alle Fahrrad und sind Mitglied beim “FK Pedal”. Der Verein FK Pedal hat vor kurzem ein neues Vereinshaus bezogen, das die Vereinsmitglieder gebaut haben. Ich liebe es, Sport zu treiben und im Winter spiele ich Fußball, Badminton und Hockey.
Mein Interesse für den Radsport entwickelte sich, als mein Bruder Linus damit anfing. Mein Vater und Großvater fuhren früher Fahrrad, deshalb fuhr mein Vater zusammen mit Linus und wollte, dass ich auch mit mache. Ich fuhr die ersten zwei Wochen mit meinem eigenen Rad, bevor ich mir ein Rennrad vom Verein auslieh. Dann trainierte ich drei Wochen zusammen mit dem Verein, bevor ich die schwedische Meisterschaft auf der Straße gewann. So begann meine Leidenschaft für den Radsport.

Auf welche Deiner bisherigen Erfolge bist Du besonders stolz?
Auf meinen Teilnahme an der U6 Cycle Tour. Zwei Tage lang trug ich das Gelbe Trikot und belegte den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Was hast Du Dir für die Saison 2012 vorgenommen?
Ich möchte schwedischer Meister werden und einen Podiumsplatz bei der U6 Cycle Tour erreichen

Wo möchtest Du in fünf Jahren stehen?
Ich möchte bei einem der besten Teams der Welt einen Profivertrag bekommen.

Danke für das Gespäch und viel Erfolg für die anstehende Saion!

Sag uns Deine Meinung

Kommentare