Rudi Selig on Tour. Nächster Halt: Neuseen Classics und Bayern-Rundfahrt

Schönen guten Tag liebe Canyon-Fans,

letzte Woche war ich mit Erik Zabel in Berlin unterwegs, um ein wenig für den Berliner Velothon zu promoten…es war lustig und gleichzeitig faszinierend, wie viele, trotz schlechten Wetters auf dem Flughafen Tempelhof erschienen sind!
Der Radsport boomt, wie allein die Zahl des letztjährigen Berliner Velothons gezeigt hat! (13. 000 Teilnehmer !!) Dabei konnte ich mal wieder vor zig Zuschauern demonstrieren, wie robust das Canyon Ultimate CF SLX Rennrad (trotz Carbonrahmen) sein kann bzw muss! ;-)
Ete würde wieder sagen: „Rudi lass die Räder ganz“.

Einige Fotos von dem Training gibt es auf der Website des Skoda Velothon Berlin.

Rudi Selig bei

Dann stand am Dienstag mit „Rund um den Finanzplatz Eschborn“, einer der wenigen deutschen Klassikern auf dem Rennplan. Lief für mich nicht ganz wie geplant, ist einfach zu bergig gewesen. :-(
Trotzdem konnten wir mit Alexander Kristoff den 6.Platz belegen, was den Tag ziemlich rettete.
Gestern hatte ich, wie immer nach einem Wettkampftag, frei und bin endlich mal mein neues Grand Canyon AL 9.9 SL gefahren…
Und wie schon beim GranFondo in Koblenz, als ich merkte wie der MTB-Markt boomt, war ich von dem Rad begeistert und freue mich schon auf den Winter, um mit diesem Rad an die Grenzen zu gehen!
Letztes Jahr bin ich Crossrad gefahren mit meiner Trainingsgruppe, die alle Crossräder besitzen. Klarer Vorteil ist die Schnelligkeit mit diesen Rädern, aber Wendigkeit und Comfort sind eher weniger vorhanden.
3 Kilo mehr wiegt das MTB, perfekt fürs Training Und vor allem im Wald bei steilen Abfahrten wird mir dann keiner mehr was vormachen und auf der Geraden komm ich mit den großen Felgen auch locker mit – ich bin gespannt! ;-)

Meine Vorbereitung auf mein nächstes Highlight läuft während dessen schon. Neuseen Classics und Bayernrundfahrt! Das sieht meist so aus: normales Straßentraining wie gehabt und dann direkt wenn man nach Hause kommt 30-40min Dehnung, Stabilisationstraining und Aerobic.

Rumpfstabilität ist beim Radsport sehr wichtig, um die ganze Kraft direkt aufs Pedal zu bekommen, ohne das Kraft durch wackeln des Oberkörpers verschwendet wird.
Schon nach einigen Tagen ist die bessere Kraftübertragung gerade bergauf extrem spürbar…Kann ich nur weiter empfehlen!
Und meine Knieprobleme die ich seit dem Sturz beim Scheldeprijs (Anfang April)hatte, habe ich so auch weg bekommen.

So, bleibt gesund und fleißig
Euer Rudi

Sag uns Deine Meinung

Kommentare