Purito verteidigt die Gesamtführung mit Etappensieg

Mit einem weiteren brillanten Bergaufsprint hat der Führende der Vuelta a España Joaquim Purito Rodríguez die sechste Etappe dieser Rundfahrt auf dem Alto Fuerte de Rapitá in Jaca für sich entschieden. Auf seinem Katusha Team Canyon Aeroad CF 9.0 verteidigte Purito seine Führung in der Vuelta und nahm seinen Rivalen weiter Zeit ab.

„Die Etappe war hart und unberechenbar“ erklärte Purito. „Alle Teams waren sehr gut organisiert und gaben ihr bestes um heute zu gewinnen. Im Finale wurde aufgrund der hohen Geschwindigkeit selektiert und nur wenige Fahrer waren noch übrig. Ich habe Christopher Froome (Sky) 200 Meter vor dem Ziel attackiert und ich war in der Lage den Sprint zu gewinnen. Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg; Ich bin in sehr guter Form und die Tatsache, dass ich fast das gleiche Team habe wie beim Giro d’Italia macht mich zuversichtlich. Besonders Denis Menchov ist mir mit seiner Erfahrung eine große Hilfe. Meine Kontrahenten sind auch sehr stark: vor allem Froome ist sehr stark nach einer guten Tour de France. Aber ich fühle mich gut und ich möchte das Rote Trikot behalten.

Weiter so Purito!!

Sag uns Deine Meinung

Kommentare