Madonna del Ghisallo

Autor Michael ReichAlso ich muss schon sagen, es hat mich selten so eine Ehrfurcht erfasst wie beim Betreten der Kapelle  ”Madonna del Ghisallo” in Magreglio . Kurz zur Erklärung für diejenigen, die nicht wissen, was das ist: Die Madonna del Ghisallo ist ein Rad-Pilgerkapelle zu Ehren der Schutzheiligen der Radfahrer oberhalb von Bellagio am Lago di Como, in der verschiedene Exponate, ich sage mal, geopfert wurden. Zu sehen gibt es  Räder von Binda, Coppi, das Stundenweltrekordrad von Moser, WM Trikots von verschiedenen Champions usw.

Was mich persönlich etwas ergriffen machte, war das Rad, mit dem Fabio Cassartelli bei der Tour tödlich verunglückte. Er war immerhin einige Jahre Gegner und Fachkollege von mir, z.B. wurde er im gleichen Jahr Olympiasieger wie ich. Das verbindet schon etwas.

Jedenfalls ist es eigentlich ein Muss für jeden Radsportler, diese Kapelle einmal zu besuchen.

Für mich als materialbegeisterter Radfahrer gibt es noch ein Museum um die Ecke, in dem noch mehr alte und sehr alte Räder bewundert werden können.

Wer also mal in die Gegend kommt, sei es bei der Durchreise ins Trainingslager oder aus einem anderen Grund, der sollte sich die Zeit nehmen und da mal vorbeischauen. Es lohnt allemal.

Grüße, Michael

Sag uns Deine Meinung

Kommentare