Gold für Canyon Young Hero Eva Maria Palm – Belgische Meisterin in der Einerverfolgung

Was für ein Tag für Canyon Young Hero Eva Maria! Gleich drei Medaillen räumte die gerade einmal 15 Jahre alte Belgierin bei den Landesmeisterschaften der Radamateure in Gent auf ihrem Canyon V-Drome in ihrer Altersklasse ab.
Gold in der 2.000 Meter-Einerverfolgung, Silber im Scratch und Bronze im Punkterennen.
Wir gratulieren zu dieser herausragenden Leistung und wünschen Eva Maria alles Gute für den Start ins neue Jahr und freuen uns riesig, sie auch in ihrem zweiten Jahr als Canyon Young Hero unterstützen zu können. Auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr!

Belgische Landesmeisterin Eva Maria Palm

Hier ist ihr persönliche Rennbericht:

“Da ich während der ganzen Wintersaison die beste Zeit über die 2000 Meter hatte, war mein großes Ziel Belgische Meisterin zu werden! Ich kombiniere Cyclocross – was ja sehr beliebt in Belgien ist – und Bahn im Winter. Dieses Jahr hat das noch relativ gut funktioniert, nächstes Jahr wird das meiner Meinung nach nicht mehr möglich sein und werde mich daher für eine der beiden Disziplinen entscheiden müssen.
Ende Dezember 2012 habe ich an den Belgischen Meisterschaften des Omniums teilgenommen und konnte den zweiten Platz machen. Ich war sehr enttäuscht, da ich “verloren” habe wegen einer Fehlentscheidung der Rennkommissare…
Zwei Wochen später habe ich dann an der Belgischen Meisterschaft im Cyclocross den dritten Platz machen können. Erneut war ich enttäuscht, da ich in der ersten Runde wegen einer Elite Dame gestürzt bin (in Belgien starten die Damen Elite 30 Sekunden vor der weiblichen Jugend. Da viele Jugendfahrerinnen aber stärker sind, werden viele Elite Fahrerinnen eingeholt, was dann zum “Chaos” führt!). Ich beendete zwar als erste U17-Fahrerin, was aber nichts zu bedeuten hat, da die U17 und U19 Klassen zusammen gewertet werden.

Eine Woche später konnte ich trotz starker Rücken-und Knieschmerzen, weswegen ich auch immer noch in Behandlung bin, an den Belgischen Meisterschaften der verschiedenen Sprintdisziplinen teilnehmen. Ich bin einfach nur an den Start gegangen, um Erfahrungen zu sammeln, da der Sprint mein Schwachpunkt ist.

Ich hatte nur eines im Kopf. Ich musste einfach gewinnen…
Dieses Wochenende musste es dann einfach klappen: Am Samstag stand das Scratch-Rennen auf dem Programm. Das Rennen verlief gut, aber ich habe mich wie immer sehr schlecht platziert und konnte nur wegen eines langen Sprints vieles gutmachen, aber nicht genug. Somit musste ich mich mit dem 2. Platz zufrieden geben… Sonntags war dann mein großer Tag, ich hatte nur eines im Kopf. Ich musste einfach gewinnen, ich habe schon so viele “Enttäuschungen” einstecken müssen. Auf der Straßenmeisterschaft Platz 3., im MTB Platz 2. , im Cross Platz 3. und im Omnium Platz 2.!

Auf los gehts los: Startschuss für Eva Maria auf ihrem Canyon V-Drome

Ich wusste dass ich dazu fähig war, also ging ich an den Start und gab mein Bestes! Da ich die letzte Starterin war, musste ich nur meine Zeit sehen und wusste direkt, dass ich gewonnen hatte. Mit meiner Zeit (2:39,681) war ich nicht ganz zufrieden, da ich schon mal eine bessere (2:38,510) gefahren bin. Ich konnte mit ungefähr zwei Sekunden Vorsprung gewinnen und konnte mich endlich freuen! Nach all den Podiumsplätzen habe ich mich riesig über Gold gefreut, auch wenn ich ehrlich gesagt lieber im Cross oder MTB den Titel geholt hätte, aber das ist dann halt für das nächste Mal geplant! Nachmittags konnte ich einen 3. Platz im Punkterennen belegen.

Eva Maria Palm auf  dem Weg zu Gold

Jetzt ist die Wintersaison vorbei und ich kann mich komplett auf die Sommersaison vorbereiten. Hoffentlich wird die Saison 2013 wieder so lehrreich wie das letzte. Das Jahr 2012 wäre sicher nicht so toll gewesen, wenn ich die Unterstützung von Canyon nicht bekommen hätte! Bahn und Zeitfahren wären gar nicht erst möglich gewesen! Die Aufnahme in das Canyon Young Heroes Team hat mir viel Motivation gegeben und ich hoffe dass das so bleiben wird!
Danke!

Gruß, Eva

Sag uns Deine Meinung

Kommentare