Road to Kona: Platz 10 für Leanda Cave im Wilden Westen

Seit Beginn der Saison geht die vierfache Weltmeisterin und “Queen of Kona” Leanda Cave mit dem Canyon Speedmax auf Podiumsjagd. Immer im Fokus: Die Mission Titelverteidigung. Am 12. Oktober will die Waliserin ihren Ironman-Triumph auf Hawaii aus dem Vorjahr wiederholen.

Beim Ironman 70.3 St. George/Utah im Westen der USA am vergangenen Samstag belegte die 35-Jährige Platz zehn.

Cave: “Der härteste Kurs auf dem Planeten”
Leanda kam als Siebte aus dem Wasser und fuhr auch auf dem bergigen 90-Kilometer-Radkurs die siebtbeste Zeit. Den anspruchsvollen, kräftezehrenden Kurs meisterte die Ironman-Siegerin mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35,41 km/h.

Völlig ausgelaugt twitterte Leanda nach dem Rennen: “Ich lüge nicht, wenn ich sage ‘Das war wohl der härteste IM 70.3-Kurs auf dem Planeten”.
Leanda Cave wird 10. beim Ironman 70.3 in Utah / Foto: Kevin Fu

Sag uns Deine Meinung

Kommentare