Katusha Profi Luca Paolini sprintet sich ins Rosa Trikot

Grande Gerva – Grande Ultimate CF SLX. Katusha Profi Luca Paolini sprintete sich auf der dritten Etappe des Etappe des Giro d’Italia zum Sieg und holte sich das Rosa Trikot des Gesamtführenden. Auf der 222 Kilometer langen Etappe von Sorrento nach Marina di Ascea setze sich der 36 jährige Italiener auf seinem neuen Ultimate CF SLX durch und triumphierte als Solist auf der Zielgeraden. Seiner Attacke auf dem letzten Gegenanstieg auf der Abfahrt zum Ziel konnte keiner etwas gegen setzen und so hängte er die Konkurrenz auf den letzten sieben Kilometern souverän ab. Ein hervorragendes Ergebnis für Luca und das Team Katusha, die bereits beim Mannschaftszeitfahren mit einem starken vierten Platz gezeigt haben, dass sie ganz vorne mitspielen wollen.
Der stahlenden Paolini widmete den Etappensieg seinem Vater:
„Er ist im Krankenhaus und musste sich heute einem kleinen Eingriff unterziehen, also gehört ihm der Sieg.“.

Luca Paolini gewinnt die dritte Etappe des Giro d'italia auf seinem Ultimate CF SLX und holt sich das rosa Trikot / Foto: ROTH

Erste Giro Teilnahme – erster Sieg
Seine Stärke demonstrierte Luca Paolini Sieg in diesem Jahr bereits beim Eintagsesklassiker Omloop Het Nieuwsblad. Mit der Etappensieg und der Übernahme der Gesamtführung setzt er seine Erfolgsserie fort. „Wir sind ein gutes Mannschaftszeitfahren gefahren, und ich wusste, dass ich Rosa übernehmen könnte, wenn ich gewinnen würde. Aber dass es geklappt hat, ist unglaublich“, freute sich Luca.
„Luca Paolini hat gezeigt, dass er auf welligem Terrain mit den Besten mithalten kann und in der Abfahrt seine fahrtechnischen Qualitäten voll ausgespielt und die Favoritengruppe attackiert“, lobte Team Liaison Manager Andreas Walzer.

Luca Paolini gewinnt die dritte Etappe des Giro d'italia auf seinem Ultimate CF SLX / Foto: ROTH Luca Paolini gewinnt die dritte Etappe des Giro d'italia auf seinem Ultimate CF SLX und holt sich das rosa Trikot / Foto: ROTH

The light way to ride fast…auf dem Ultimate CF SLX ins Rosa Trikot
Das Arbeitsgerät des Etappensiegers ist das neue Ultimate CF SLX, ausgestattet mit der neuen Dura Ace Di2, Mavics High-End Laufrädern Cosmic Carbone Ultimate und der revolutionären VCLS Post 2.0
Das gerade einmal 790 Gramm leichte Rahmen setzt neue Maßstäbe in der Kombination aus Gewicht, Steifigkeit, Komfort und Design. Und ist dabei so leicht, dass es extra mit kleinen Zusatzgewichten versehen werden muss, um die von der UCI vorgegebenen 6,8 KG Gesamtgewicht zu erreichen.

Mit Komfort zu Höchstleistungen…
dafür steht die VCLS Post 2.0. Der italienische Profi Luca Paolini ist von den Qualitäten der neuen Stütze überzeugt. Laut seiner Aussage werden verschiedene Muskelpartien seiner Oberschenkel durch den Komfort der Stütze viel weniger beansprucht und somit ermüdet auch sein gesamter Organismus viel langsamer, als mit einer herkömmlichen Sattelstütze. Beste Voraussetzungen für weitere Erfolge und die Verteidigung des Rosa Trikots.

Katusha beim Giro: News auf facebook und im Blog
Während des Giros bieten wir Euch hier im Blog und auf facebook News rund um unser Team Katusha. Wir halten Euch auf dem Laufenden und wünschen Katusha einen tollen Giro d’Italia 2013!

Canyon und Katusha: Voneinander lernen, miteinander siegen!

Sag uns Deine Meinung

Kommentare