Fight for Pink – Katusha räumt beim Giro weiter ab

Die ersten neun Etappen sind geschafft. Und Katusha blickt auf einen erfolgreichen ersten Teil des Giro d’Italia zurück. Nach seinem ebenso überraschenden wie herausragenden Sieg auf der dritten Etappe fuhr Luca Paolini auf seinem neuen Ultimate CF SLX drei Tage lang im Rosa Trikot. Am Sonntag setzte Maxim Belkov mit seinem Solosieg in Florenz noch einen drauf und beschert Katusha am ersten Ruhetag allen Grund zu guter Laune.
Rennbericht: Belkov holt Solosieg

Luca Paolini weiter im Rosa Trikot (6.Etappe) / Foto: ROTH

Im Gesamtklassement ruhen die Hoffnungen weiterhin auf Yuriy Trofimov. Der Russe liegt vor der zweiten Giro-Woche in der Gesamtwertung auf Rang 21 mit nur 5:17 Minuten Rückstand auf den Führenden Vincenzo Nibali.

Auch die kommende Woche wird knüppelhart, wenn sich der Giro-Tross seinen Weg Richtung Alpen bahnt. Doch die Siege von Paolini und Belkov sowie das Rosa Trikot haben Appetit auf mehr gemacht. Highlight der zweiten Giro-Woche wird die 15. Etappe am kommenden Sonntag, wenn es hinauf zum berühmt berüchtigten Col du Galibier geht.

Wir drücken dem Team fest die Daumen und freuen uns auf eine spannende Woche.

Maxim Belkov triumphiert als Solist auf der 9. Giro-Etappe / Foto: Roth

Katusha beim Giro: News auf facebook und im Blog
Während des Giros bieten wir Euch hier im Blog und auf facebook News rund um unser Team Katusha. Wir halten Euch auf dem Laufenden und wünschen Katusha einen tollen Giro d’Italia 2013!

Canyon und Katusha: Voneinander lernen, miteinander siegen!

Sag uns Deine Meinung

Kommentare