Posts Tagged ‘Amstel Gold Race’

Philippe Gilbert führt Weltrangliste an

Mittwoch, April 28th, 2010

Autor OnlineredaktionBei den drei Ardennenklassikern war Philippe Gilbert nicht nur schnellster Fahrer, er hat sich mit seinem Sieg beim Amstel Gold Race und den Top-Platzierungen beim Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich auch an die Spitze der aktuellen Weltrangliste gesetzt.
Abgesehen von Paris-Roubaix hat Philippe an allen Eintagesrennen des World Calendar teilgenommen und konnte bei jedem Start auch eine Platzierung unter den besten 10 einfahren.

Philippes Platzierungen in 2010

9. Mailand-Sanremo (10 Punkte)
Mailand-Sanremo

3. Gent-Wevelgem (50)
Gent-Wevelgem

3. Flandern-Rundfahrt (70)
Flandern

1. Amstel Gold Race (80)
Amstel_Gold_Race

6. Flèche Wallonne (22)
Fleche_Wallonne

4. Lüttich-Bastogne-Lüttich (60)
Luettich_Bastogne_Luettich

Das macht einen Gesamtpunktestand von 292 Punkten. Sein erster Verfolger ist Alejandro Valverde, der mit 281 Punkten 11 Zähler hinter dem Wallonen liegt.

Gilbert gewinnt Amstel Gold Race!

Sonntag, April 18th, 2010

Autor OnlineredaktionHerzlichen Glückwunsch Philippe! Der Belgier gewinnt die 45. Auflage des Amstel Gold Race – bei strahlendem Sonnenschein hatte er Nerven aus Drahtseilen, ließ sich nie von verschiedenen Attacken provozieren und war im entscheidenden Moment hellwach.

Das Rennen begann von Beginn an gut für Omega Pharma-Lotto. Das belgische Profiteam konnte mit Staf Scheirlinckx einen Fahrer in der Ausreißergruppe des Tages platzieren, die einen maximalen Vorsprung von mehr als sechs Minuten herausfahren konnte. Als es dann zu den Anstiegen zum Eyserbosweg, Fromberg und Keutenberg kam, begannen die taktischen Spielchen. Philippe konterte jede Attacke seiner Konkurrenten souverän und auch als Jurgen van den Broeck gemeinsam mit dem letztjährigen Gewinner Ivanov einen Fluchtversuch kurz vor dem Keutenberg lancierte, schloss Gilbert am Anstieg wieder zu den Führenden auf. Später hielten noch weitere Fahrer Anschluss zu der Gruppe, so dass sie wieder auf 25 Fahrer anschwoll.

4

Im Finale versuchte dann Alexandr Kolobnev sich von den anderen Favoriten abzusetzen und das Ziel im Alleingang zu erreichen. Doch die 10 Sekunden Vorsprung reichten nicht und er wurde auf dem Schlussanstieg wieder gestellt. Dieser Anstieg zum Cauberg sollte dann auch die Entscheidung bringen. Zunächt versuchte Sylvain Chavanel sein Glück aber Philippe konterte stark und legte sogar nochmal nach, so dass er in kürzester Zeit eine Lücke herausfahren konnte, die bis zur Ziellinie reichen sollte. Damit machte Philippe Gilbert den ersten Saisonsieg für das belgische Team perfekt und beendete einen in jeglicher Hinsicht von Sonne durchfluteten Sonntag.

1_0