Posts Tagged ‘Lüttich-Bastogne-Lüttich’

Philippe Gilbert führt Weltrangliste an

Mittwoch, April 28th, 2010

Autor OnlineredaktionBei den drei Ardennenklassikern war Philippe Gilbert nicht nur schnellster Fahrer, er hat sich mit seinem Sieg beim Amstel Gold Race und den Top-Platzierungen beim Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich auch an die Spitze der aktuellen Weltrangliste gesetzt.
Abgesehen von Paris-Roubaix hat Philippe an allen Eintagesrennen des World Calendar teilgenommen und konnte bei jedem Start auch eine Platzierung unter den besten 10 einfahren.

Philippes Platzierungen in 2010

9. Mailand-Sanremo (10 Punkte)
Mailand-Sanremo

3. Gent-Wevelgem (50)
Gent-Wevelgem

3. Flandern-Rundfahrt (70)
Flandern

1. Amstel Gold Race (80)
Amstel_Gold_Race

6. Flèche Wallonne (22)
Fleche_Wallonne

4. Lüttich-Bastogne-Lüttich (60)
Luettich_Bastogne_Luettich

Das macht einen Gesamtpunktestand von 292 Punkten. Sein erster Verfolger ist Alejandro Valverde, der mit 281 Punkten 11 Zähler hinter dem Wallonen liegt.

Gilbert vierter bei “La Doyenne”

Montag, April 26th, 2010

Autor OnlineredaktionMit Lüttich-Bastogne-Lüttich – auch genannt “La Doyenne” – startete am Wochenende das älteste Klassikerrennen des Rennsportkalenders. Das Radsportmonument und führte über 258 hügelige Kilometer von Lüttich bis nach Ans. Auf dem Weg lagen 12 Bergprüfungen.

Der erste Hügel, der Côte de la Roche-en-Ardenne stand schon nach 69 Kilometern im Roadbook, neun Berge standen hingegen erst in der zweiten Rennhälfte auf dem Plan. Mit dem Côte de la Roche aux Faucons und dem Côte de Saint-Nicolas im Finale.

Nach dem langen, kalten Winter in Europa fand das Rennen unter sonnigem Frühlingswetter statt. Die Ausreißergruppe des Tages führte für knapp 200 Kilometer, aber der letzte verbliebene wurde am Fuß von La Redoute eingesammelt.

Aber sogar an diesem steilen Anstieg haben die Fahrer keine Attacken gewagt und so erreichte fast das gesamte Peloton den Roche aux Faucons, wo der Gewinner des vergangenen Jahres, Andy Schleck gemeinsam mit dem Gewinner des vergangenen Sonntags, Philippe Gilbert, einen Angriff wagten. Aber sie wurden von einem 30-Mann starken Feld wieder eingeholt. Aus dieser Gruppe konnte sich schließlich das Duo Kolobnev und Winokourow lösen – dicht gefolgt von Philippe Gilbert und Cadel Evans.

1

Der Omega Pharma-Lotto Kapitän versuchte seinen Mitstreiter bei Saint-Nicolas abzuschütteln, aber er konnte nicht zu den beiden Führenden aufschließen. Winokourow hingegen hat Kolobnev zwei Kilometer vor dem Ziel stehen gelassen um seinen zweiten Sieg bei „La Doyenne“ einzufahren. Valverde konnte sich kurz vor Schluss noch von Gilbert und Evans lösen und wurde vor Philippe, der sich im Sprint gegen Evans durchsetzte, dritter.

Lüttich-Bastogne-Lüttich: Das Gesamtklassement

1. Alexandre Vinokourov (Kaz) | Astana
2. Alexandr Kolobnev (Rus) | Katusha 0:00:06
3. Alejandro Valverde (Spa) | Caisse d’Epargne 0:01:04
4. Philippe Gilbert (Bel) | Omega Pharma-Lotto

19. Jurgen Van Den Broeck 0:01:18
25. Daniel Moreno Fernandez (Spa) | 0:01:25
78. Christophe Brandt 0:09:34